Takata Rückruf

Takata-Airbags: Die größte Luftnummer der Welt

Takata-Airbags: Die größte Luftnummer der Welt Bilder

Copyright: BMW

Mit diesem Rückruf landet der japanische Autozulieferer Takata ungewollt im Guinness Buch der Rekorde. Wegen platzender Airbags werden in den USA 34 Millionen betroffene Autos in die Werkstätten beordert. Es ist die größte Rückrufaktion, die das Land je erlebt hat. Warum sind die Dimension so riesig? Ganz einfach: Jeder fünfte Airbag weltweit stammt aus den Fabriken von Takata. Das Problem: „Takata hat die Ursache des Defekts noch immer nicht identifiziert“, sagte US-Verkehrsminister Anthony Foxx. Deshalb macht die US-Verkehrsbehörde NHTSA Druck, seit 2013 die ersten Anzeichen für das Problem aufgetaucht waren.

Am stärksten mit etwa fünf Millionen Fahrzeugen ist Toyota von dem Rückruf betroffen. Die deutschen Autohersteller sind bis jetzt mit einem blauen Auge davongekommen. Lediglich BMW holte ältere 3er-Modelle in die Werkstätten. Wie viele deutsche Marken möglicherweise noch nachziehen müssen, ist unklar. Spekulationen zufolge könnten in Deutschland zwei Millionen Autos betroffen sein.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Praxistest Kia Ceed GT 7DCT: Den will man selbst schalten

Praxistest Kia Ceed GT 7DCT: Den will man selbst schalten

Der Cupra Leon kommt als „VZ Cup“

Der Cupra Leon kommt als „VZ Cup“

Mercedes-AMG GT 005

Ein neuer Mercedes-AMG GT

zoom_photo