Tanken im Ausland meist günstiger

Tanken im Ausland meist günstiger Bilder

Copyright: auto.de

Im Ausland ist Tanken meistens billiger als in Deutschland. Dazu kommt, dass die deutschen Kraftstoffpreise vor den Sommerferien oft zusätzlich ansteigen. Damit Urlauber auf dem Weg in die Ferien die kleinen Preisvorteile nutzen können, hat der ADAC die durchschnittlichen Spritpreise in den wichtigsten Urlaubsländern verglichen. Mit etwas Planung können Autofahrer Geld beim Tanken sparen.

Deutsche Autofahrer, die sich in Richtung Italien aufmachen, sollten ihren Tank vor allem in Österreich füllen. Gegenüber Deutschland ist Superbenzin in der Alpenrepublik 30 Cent billiger. So lassen sich 15 Euro bei einer 50-Liter Tankfüllung sparen. Der Diesel ist immerhin noch 13 Cent günstiger, während in Italien 1,31 Euro für einen Liter Benzin und 1,19 Euro für Diesel fällig werden.

Geht die Reise nach Kroatien, sollte man die Zapfsäulen Österreichs und später Sloweniens aufsuchen. Superbenzin gibt es in Slowenien für 1,11 Euro und Diesel für 1,06 Euro. Allerdings empfiehlt der ADAC, nicht unbedingt grenznahe Tankstellen anzufahren, um lange Wartezeiten zu vermeiden.

Plant man eine Reise nach Spanien, sollte man beim Grenzübertritt viel Platz im Tank haben. Spanien ist mit einem Dieselpreis von 0,96 Euro und einem Benzinpreis von 1,02 Euro eines der günstigsten Autoreiseländer der aktuellen ADAC-Erhebung. Aber auch in Polen, Kroatien und Luxemburg sowie Ungarn haben deutlich günstigere Kraftstoffpreise als Deutschland. In den Niederlanden ist Super mit 1,50 Euro am teuersten, während Dänemark mit 1,21 Euro den höchsten Dieselpreis aufweist.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mazda CX-60 e-Skyactiv PHEV

Praxistest Mazda CX-60: Mehr bot bislang noch kein Modell der Marke

Hyundai Santa Fe 004

Erste Fotos vom neuen Hyundai Santa Fe

Modellpflege beim Mercedes-Benz GLE

Modellpflege beim Mercedes-Benz GLE

zoom_photo