Telefonieren mit Start-Stopp-Motoren

Telefonieren in Pkw mit Start-Stopp-Motoren erlaubt
Telefonieren in Pkw mit Start-Stopp-Motoren erlaubt Bilder

Copyright: Axa

Wer mit seinem Fahrzeug an der Ampel steht, darf mit dem Handy am Ohr telefonieren – aber nur dann, wenn der Motor infolge einer automatischen Start-Stopp-Funktion ausgeschaltet ist. Dies haben Richter am Oberlandesgericht Hamm entschieden und damit ein Urteil der Vorinstanz aufgehoben (Az. 1 RBs 1/14). Im verhandelten Fall hatte ein Autofahrer an einer roten Ampel anhalten, wobei sich der Motor seines Autos automatisch durch die Start-Stopp-Funktion abschaltete. Daraufhin griff er zu seinem Handy und telefonierte. Das zuständige Amtsgericht verurteilte ihn deshalb zu einer Geldbuße. Die Richter am OLG Hamm beurteilen die Situation aber anders. Sie gehen davon aus, dass das Gesetz nicht zwischen einem automatisch und einem manuell abgeschalteten Motor differenziert. Steht das Fahrzeug und ist der Motor aus, sind demnach beide Hände frei. Allerdings müsse das Gespräch beim Start beendet sein, so die Richter.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW 545e x-Drive.

BMW 545e x-Drive im Test

Citroën C3

Citroën C3: Konfigurierter Komfort

Lamborghini Sian FKP 37

Rekordversuch mit dem Lamborghini Sian FKP 37 aus Lego

zoom_photo