Test: Breitreifen verkürzen Bremsweg
Test: Breitreifen verkürzen Bremsweg Bilder

Copyright: auto.de

Breitreifen erhöhen den Spritverbrauch, sind aber auch ein Sicherheitsgewinn. Beim Nassbremsen aus Tempo 80 stoppt ein Auto mit den Niederquerschnittspneus bis zu 4,10 Meter früher vor einem Hindernis als ein Wagen mit konventionellen Reifen.

Das hat ein gemeinsamer Test von TÜV Süd und der schweizerischen „Auto Illustrierten“ ergeben.

Auch beim Trockenbremsen zeigen Breitreifen mit ihrer größeren Aufstandsfläche leichte Vorteile und sorgen für einen um 1,60 Meter kürzeren Bremsweg gegenüber normalen Pneus. Getestet wurde mit 19- und 20 Zoll-Breitreifen der Dimension 225/35 bis 275/25. Die 17 Zoll-Standardreifen für den Vergleich hatten die Größe 225/45. Hintergrund der Tests sind Pläne in der Schweiz, nur noch die vom jeweiligen Fahrzeughersteller freigegebenen Reifen zu erlauben. Breitreifen in Übergrößen drohen dann das Ende.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Fahrbericht BMW M235i Gran Coupé x-Drive: Ein Tastendruck genügt

Fahrbericht BMW M235i Gran Coupé x-Drive: Ein Tastendruck genügt

zoom_photo