Ford S-Max

Test Ford S-Max – Der wahre Sportvan

Test Ford S-Max - Der wahre Sportvan Bilder

Copyright: auto.de

Test Ford S-Max - Der wahre Sportvan Bilder

Copyright: auto.de

Test Ford S-Max - Der wahre Sportvan Bilder

Copyright: auto.de

Test Ford S-Max - Der wahre Sportvan Bilder

Copyright: auto.de

Test Ford S-Max - Der wahre Sportvan Bilder

Copyright: auto.de

Test Ford S-Max - Der wahre Sportvan Bilder

Copyright: auto.de

Test Ford S-Max - Der wahre Sportvan Bilder

Copyright: auto.de

Test Ford S-Max - Der wahre Sportvan Bilder

Copyright: auto.de

Test Ford S-Max - Der wahre Sportvan Bilder

Copyright: auto.de

Während manche Hersteller ihre einst erfolgreichen Vans neuen Crossovermodellen opfern, setzt Ford auch weiterhin auf die praktischen Familienkutschen. Das Facelift des kompakten Ford C-Max macht Mitte Juni den Anfang, danach sind die größeren Modelle dran. Der sportliche Ford S-Max kommt zwar erst im September in den Handel, doch Ford lies uns bereits jetzt eine erste Spritztour im Ford S-Max mit 240 PS EcoBoost-Motor und neuen intelligenten Allradantrieb drehen.
Test Ford S-Max - Der wahre Sportvan

Copyright: Ford

Ford S-Max mit Allrad und adaptiver Lenkung

Warum es den Ford S-Max gibt, wo der Ford doch bereits den Galaxy im Programm hat? Wer diese Frage stellt, ist vermutlich noch nie S-Max gefahren. Denn mit dem S-Max holt Ford seit 2006 erfolgreich genau die Kunden ab, die viel Platz im Fahrzeug benötigen aber keine Lust auf eine dröge Familienkutsche haben. Mehr als 400.000 verkaufte Einheiten allein in Europa sprechen eine deutliche Sprache. In neuester Generation will Ford die dynamischen Gene des S-Max noch weiter ausbauen. Dabei helfen soll die Plattform des neuen Mondeo, mit potenten Motoren, intelligentem Allradantrieb iAWD und einer adaptiven Lenkung, die je nach Geschwindigkeit das Übersetzungsverhältnis zwischen Lenkrad- und Reifeneinschlag optimal anpasst. Derartiges kennt man bisher nur von Premiumherstellern wie Audi oder BMW.

Agil und Spritzig dank 240 PS EcoBoost

Entsprechend agil fühlt sich der 4,80 Meter lange und knapp 1.7-Tonnen schwere Van auch während der Fahrt an. Immerhin hatte dieser den 240 PS starken 2.0-TopBenziner unter der Haube. Gut, dass Ford ihn auch von hinten ansehnlich gestaltet hat, denn genau von dort wird man den S-Max vermutlich am häufigsten sehen. Damit das auch bei den Selbstzündern der Fall ist, spendiert Ford der zweiten Generation S-Max einen neuen Topdiesel. Dieser schöpft aus 2.0-Liter Hubraum dank Bi-Turbo 210 PS und ein stolzes Drehmoment von 450 Nm.

Assistenten: Intelligenter Limiter und adaptives LED-Licht

Um das Einhalten von Tempolimits muss man sich jedoch künftig im S-Max ohnehin nicht mehr sorgen. Das übernimmt der intelligente Limiter, den Ford erstmals im S-Max anbietet. Das System verbindet einen Radar-Tempomat, welcher die Geschwindigkeit dem vorausfahrenden Verkehr anpasst, mit der Verkehrszeichen-Erkennung. Erkennt der Ford S-Max bei aktiviertem Assistenten ein Tempolimit, greift er in die Motorsteuerung ein und bremst den Wagen auf die erlaubte Geschwindigkeit ab. Auf Wunsch kann diese um eine Toleranz von 10 km/h nach oben oder unten verschoben werden. Für ausreichend Durchblick sorgen künftig LED-Scheinwerfer mit mitlenkendem Kurvenlicht und Abblendautomatik. Diese erkennen sowohl entgegenkommenden als auch vorausfahrenden Verkehr und blenden in diesem Bereich ab. Alles andere bleibt hell erleuchtet.
Test Ford S-Max - Der wahre Sportvan

Copyright: auto.de

Hochwertiger Innenraum im neuen Ford S-Max

Im Innenraum hat Ford den S-Max ebenfalls komplett neu gestaltet. Lenkrad und Infotainment übernimmt der S-Max von denen aktuellen Modellen Focus und Mondeo, wobei die Oberflächen im S-Max eher der Mittel- als der Kompaktklasse entsprechen. Zumindest in der höchsten Ausstattung Titanium - für die sich beim S-Max laut Ford immerhin 65 Prozent der Käufer entschieden haben - dominieren Aluminium und Leder. Die Armaturen werden im Ford S-Max künftig voll digital dargestellt. Clou beim sportlichen Familienvan sind die einzeln per Knopfdruck vom Kofferraum aus versenkbaren bis zu sieben Sitze.
Test Ford S-Max - Der wahre Sportvan

Copyright: auto.de

Preise und Marktstart des neuen Ford S-Max

Zum Marktstart wird Ford den neuen S-Max in den beiden Ausstattungslinien Trend und Titanium anbieten. Den S-Max Trend wird es in Kombination mit dem 1.5-Liter großen EcoBoost-Turbobenziner ab 30.150 Euro geben. Der umfangreich ausgestattete Ford S-Max Titanium startet bei 32.700 Euro.

Technische Daten Ford S-Max

Länge/Breite/Höhe: 4,80/1,92/1,66 m
Radstand: 2,85 m
Leergewicht: 1.230 – 1.370 kg
Zul. Gesamtgewicht: 1.690- 1.815 kg
Kofferraumvolumen:  282 – 2.200 Liter
* Kraftstoffverbrauch des Ford S-MAX in l/100 km: 10,3 – 5,6 (innerorts), 6,5 – 4,6 (außerorts), 7,9 – 5,0 (kombiniert); CO2-Emissionen (kombiniert): 180 – 129 g/km. CO2-Effizienzklasse: D – A.
Preis: ab 30.150 Euro

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Ford Mustang Mach-E GT

Vorstellung Ford Mustang Mach-E GT: Sportlich kann er

Hyundai Staria

Fahrbericht Hyundai Staria: Der Bulli bekommt Konkurrenz

mercedes eqe

Mercedes EQE SUV erwischt

zoom_photo