Hyundai Genesis

Test Hyundai Genesis: Oberklasse auf Koreanisch
auto.de Bilder

Copyright: Hyundai

auto.de Bilder

Copyright: Hyundai

auto.de Bilder

Copyright: Hyundai

Mit dem Namen "Genesis" hat Hyundai viel vor. Eine ganze Familie luxuriöser Autos soll einmal unter dieser Flagge segeln, ähnlich wie bei Toyotas feiner Tochter Lexus. Kaufen kann man bisher nur ein Exemplar, den Genesis 3.8 V6 GDI, den Hyundai als Sportlimousine klassifiziert. Er bietet viel Platz und Komfort in sehr appetitlicher Verpackung. Und eine Besonderheit: Es gibt keine Aufpreisliste.
auto.de

Copyright: Hyundai

Genesis – Vollausstattung serienmäßig

Wo andere Hersteller speziell im Premium-Segment erst mit Katalogen voller sündhaft teurer Extras alle Wünsche der Kunden erfüllen, hält Hyundai mit der Null-Optionen-Politik dagegen: Der Basispreis von 65.500 Euro ist zugleich auch der Endpreis. Anders ausgedrückt: Der Genesis wird grundsätzlich in Vollausstattung geliefert, denn er bringt praktisch alles serienmäßig mit, was auch anspruchsvolle Autofahrer wünschen. Auf knapp fünf Meter Länge haben die Koreaner in einer unaufdringlich-elegant gestylten Limousine zum Beispiel neben feinem Holz und feinporigem Leder ein heizbares Lenkrad und heiz- und kühlbare Sitze auch hinten installiert, dazu Zutaten wie den Notbremsassistenten (verzögert aus 80 km/h bis zum Stillstand), den Totwinkel-Warner, den Spurwechsel- und den Einparkassistenten, einen Rundumblick-Monitor, das farbige Head-up-Display, die Abstandsregelung bei aktiviertem Tempomat und einen Sensor, der bei Sauerstoffmangel mehr Frischluft in die geräumige Kabine holt. Die Servoschließung der Türen, die elektrisch und per Sensor betätigte Kofferraumklappe oder die Bixenon-Fernlichtautomatik gehören auch dazu – und viele angenehme Details mehr.

Motor und Fahrleistungen

Die Passagiere können es sich auf weit verstellbaren Fauteuils gutgehen lassen. Der Fahrer findet sich nach kurzer Eingewöhnungszeit in den Infotainment-Programmen zurecht, die Bedienung der Klimatisierungs-Anlage ist eine der ganz einfachen Übungen. Der Antrieb fällt in die Kategorie "überzeugend unauffällig". Der 3,8-Liter-V6 mit 232 kW/315 PS reagiert munter und ansatzlos auf Gasbefehle, gekoppelt ist er mit einer von Hyundai selbst entwickelten Achtgang-Automatik, die die Gänge zwar nicht besonders zügig, aber sehr sanft wechselt. Das passt gut zum Charakter der Limousine, die als gepflegter Gleiter im Fahrprogramm "Normal" mehr Eindruck macht als in der "Sport"-Einstellung beim forcierten Kurvenslalom. Vom Heck-orientierten Allradantrieb spürt man im Autoalltag erfreulich wenig, im Winter sorgt er für reichlich Traktion und ein gutes Gefühl auf nassen, rutschigen Straßen. Der Genesis verpasste mit einem Testverbrauch von 11,9 Litern pro 100 Kilometer den Normwert von 11,6 Litern nur knapp. Das ist wohl vor allem ein Zeichen dafür, dass der Audi A6-, BMW 5er- oder Mercedes E-Klasse-Mitbewerber dazu animiert, es eher ruhig und entspannt angehen zu lassen, auch wenn die Basiswerte für die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h von 6,8 Sekunden und die Höchstgeschwindigkeit von abgeregelten 240 km/h zeigen, dass er durchaus auch dynamisches Potenzial bietet. Man muss es aber nicht unbedingt ständig ausnutzen, sondern genießt lieber den Rundum-Luxus. Wobei dem Fahrwerk auch im Normalmodus ein Tick mehr Geschmeidigkeit und der Servolenkung ein wenig mehr Straffheit nicht schaden würden. Unter dem Strich ist der Hyundai Genesis ein sehr angenehmer Begleiter: Geräumig und gut verarbeitet, nobel und üppig ausgestattet, exklusiv, aber trotzdem keine unsichere Investition - die Garantiezeit beträgt fünf Jahre ohne Kilometerbegrenzung. Und: Er weckt mit seinem Vollausstattungs-Konzept und seinem stattlichen Format Neugier auf die künftigen Mitglieder der Genesis-Familie.

Zurück zur Übersicht

auto.de

Copyright: Hyundai

Technische Daten Hyundai Genesis 3.8 V6 GDI

Länge/Breite/Höhe in Meter: 4,99/1,89/1,48
Kofferraumvolumen: 493 l
Leergewicht: 2.150 kg
Zuladung: 465 kg
Motor: V-Sechszylinder-Benziner
Hubraum: 3.778 ccm
Leistung: 232 kW/315 PS bei 6.000/min
max. Drehmoment: 397 Nm bei 5.000/min
EU-Normverbrauch: 11,6 l/100 km
Testverbrauch: 11,9 l/100 km
0 auf 100 km/h: 6,8 Sek.
Höchstgeschwindigkeit: 240 km/h (abgeregelt)
Kraftübertragung: Achtgang-Automatik, permanenter Allradantrieb
Preis: 65.000 Euro

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW M440i x-Drive.

BMW M440i x-Drive: Provozierendes Kraftpaket

Mercedes-Benz S-Klasse (1998–2005).

Mercedes-Benz S-Klasse – Generation S (3)

Mazda CX-3.

Mazda CX-3: Gesund geschrumpft

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Vielfahrer

Januar 29, 2016 um 8:35 am Uhr

Voll die Audi kopie

Paul

Januar 27, 2016 um 2:40 pm Uhr

Huy, trauen die Koreaner ihrem Flaggschiff keine
250km/h zu??
Seltsam….
Wozu 5 Jahre Garantie, solche Exemplare kann doch sowieso nur leasen und am besten für 3 Jahre.
Hoffentlich kauft das niemand. Hierzulande Gift es bessere Autos und die dürfen mehr kosten, weil sie hier
Arbeitsplätze sichern.

Comments are closed.

zoom_photo