Tiere im Auto: Ab in die Transportbox
Tiere im Auto: Ab in die Transportbox Bilder

Copyright:

Tiere reisen in einem Fahrzeug am sichersten in einer Transportbox. Dazu rät der TÜV Rheinland. Nicht gesicherte Vierbeiner bilden bei einem Unfall ein unkalkulierbares Gefahrenpotential und reduzieren unter Umständen sogar den Kaskoschutz.

Ist die Box ausreichend groß, „fühlen sich viele Tiere in der Höhlenatmosphäre sogar pudelwohl“, meint Hans-Ulrich Sander vom TÜV-Rheinland. Kompakte Boxen für kleinere Hunde und Katzen sollten nach seiner Erfahrung im Fußraum hinter den Vordersitzen platziert werden. Für größere Boxen bietet sich der Laderaum von Kombis, Vans und SUVs an. Das Behältnis sollte dabei quer zur Fahrtrichtung direkt an die Lehne der Rücksitzbank gestellt werden. „So verteilen sich bei einem Aufprall die Kräfte gleichmäßiger und das Tier übersteht die Belastung besser“, meint der Fachmann. Wenn die Box zusätzlich mit Spanngurten gesichert wird und ein möglichst fest installiertes Trenngitter eingebaut ist, reduziert sich die Verletzungsgefahr für die Hintensitzenden bei einem Unfall.

Nach Erkenntnissen Sanders sind Haltegeschirre, die am Gurtschloss oder mit Isofix-Haken befestigt werden, nur zweite Wahl. Sie können zwar dafür sorgen, dass die Tiere den Fahrer nicht behindern, bieten aber bei einem Unfall nur wenig Schutz. Und wenn es trotzdem ein Geschirr sein soll, dann zumindest eins mit breiten Gurten und soliden Verschlüssen. „Um den Vierbeiner dann stramm festzuschnallen“, rät Sander.

Ein ungesichertes Tier verwandelt sich bei einem Crash wie jeder ungesicherte Gegenstand im Fahrzeug in ein Geschoss. Ein 20 Kilogramm schwerer Hund schießt bei einem Aufprall mit Tempo 50 mit dem rund Zehnfachen seines Gewichts durch das Fahrzeug. Mit entsprechend fatalen Folgen für Hund und Halter. Darüber hinaus führt ein ungesichertes Tier zu juristischen Folgen. „Tiere sind rein rechtlich gesehen eine Ladung. Und die muss ausreichend gesichert sein. Verursacht ein herumspringender Hund einen Unfall, drohen Bußgeld und Abschläge bei der Vollkaskoversicherung“, weiß der TÜV-Experte.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi A3.

Neue Bilder: Audi A3 Limousine Erlkönig

Der Ford Mustang Mach-E kommt in einem Jahr

Der Ford Mustang Mach-E kommt in einem Jahr

Fahrbericht Opel Vivaro Doka: Eine Alternative zum Van?

Fahrbericht Opel Vivaro Doka: Eine Alternative zum Van?

zoom_photo