Tipp: Barfuß nicht ans Steuer

Barfuß fahren ist enorm gefährlich. Mit dem blanken Fuß kann nicht der gleiche Druck ausgeübt werden wie mit festem Schuhwerk. Daher sind bei Autofahrten auch bei hochsommerlichen Temperaturen Schuhe zu tragen.

Außerdem muss das Auto bei einem Notfall häufig schnell verlassen werden, so dass keine Zeit bleibt, die Schuhe anzuziehen. Ist man selbst Unfallopfer, schützt das Schuhwerk die Füße vor gefährlichen Verletzungen.

Badelatschen, Flip-Flops oder Sandalen sind beim Autofahren ebenfalls tabu. Das gilt auch für kurze Strecken, zum Beispiel auf dem Weg zum Strand oder See. Mit dem leichten Schuhwerk erhöht sich das Unfallrisiko, da die Sohlen schnell vom Pedal abrutschen können und die Riemchen der Sandalen sich leicht in den Pedalen verfangen. Es sollten immer feste, geschlossene Schuhe an Bord sein und vor Fahrtbeginn angezogen werden. Am Strand können diese dann gegen luftige Flip-Flops ausgetauscht werden.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Nissan Qashqai: Neue Optik für den Crossover

Nissan Qashqai: Neue Optik für den Crossover

Alfa Romeo Junior zeigt sich erstmals öffentlich – in Mailand

Alfa Romeo Junior zeigt sich erstmals öffentlich – in Mailand

Genesis X Speedium Giro: Luxus-Studie für Radsportler

Genesis X Speedium Giro: Luxus-Studie für Radsportler

zoom_photo