Tipp: Garagen-Ventilator reduziert Korrosion am Auto

Feuchtigkeit und mangelnde Belüftung in Gragen fördern Rostschäden am Auto.
Eine neue Generation von Garagen soll nun die Korrosion am Fahrzeug reduzieren. Ein leistungsstarker Ventilator vermindert die Luftfeuchtigkeit durch eine Art Föhnwind.

So wird die Luftzirkulation ähnlich der eines Carports geregelt.

Belüftung per Zeitsteuerung

Der „Garagen-Vent“ der Firma Zapf ist beispielsweise direkt über der Lüftungsöffnung des Raumes angebracht und leitet angesaugte Frischluft an der Außenhaut des Fahrzeugs entlang. Mit drei Düsen und zwei Leitrohren kann der Luftstrom direkt auf den Wagen gerichtet werden. Die Dauer der Belüftung wird per Zeitsteuerung eingestellt. Um den Erfolg des Luftwechsels noch zu steigern, kann der Ventilator zusätzlich mit einem Tor mit Mikro-Lochung oder mit Alu-Lamellen kombiniert werden.

Schon eine halbe Stunde ist wirkungsvoll

Staunässe und Kondenswasser sollen so gerade in der kalten Jahreszeit wirksam bekämpft werden können. Ein Langzeitversuch der Ingenieurgesellschaft für Bauphysik, Akustik und Schwingungstechnik haben nach eigenen Angaben nachgewiesen, dass durch eine halbe Stunde Ventilatorbetrieb ein kleines Glas voll Wasser (130 Gramm) getrocknet werden konnte.

mid/lex

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Citroen C3.

Citroen C3: Die Kraft des Designs

Skoda Fabia Monte Carlo.

Skoda Fabia Monte Carlo: Premium und kompakt 

Audi RS 6 Avant.

Audi RS 6 Avant: Heiße Fracht

zoom_photo