Tipp: Sommerreifen einfahren

Tipp: Sommerreifen einfahren Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

Neue Sommerreifen wollen knapp 300 Kilometer auf trockener Straße eingefahren werden. Erst dann sind die Öle und Trennmittel vollständig abgerieben, die ein Festkleben des Pneus in der Produktionsform verhindern.

Schnelle Kurvenfahrten und extreme Bremsmanöver sind in der Einfahrphase zu vermeiden, da noch nicht die optimale Bodenhaftung gegeben ist.

Kraftstoff sparen durch richtige Gummimischung

Auch wer jetzt die gelagerten Sommerreifen aus der letzten Saison aufzieht, fährt diese am besten vorsichtig ein, da während des Winters möglicherweise Verhärtungen aufgetreten sind, empfiehlt die Reifenhandelskette Vergölst. Die abmontierten Sommerreifen lagern am besten in einem trockenen und kühlen Raum mit den Felgen an der Wand hängend. So können Abplattungen vermieden werden. Wenn es nicht anders geht, können sie auch ohne Felgen aufrecht an die Wand gelehnt werden; dann müssen sie allerdings alle paar Monate gedreht werden.

Wer einen ganz neuen Satz Sommerreifen aufzieht, sollte zudem auf den Rollwiderstand der Pneus achten. Durch Optimierung bei Gummimischung und Profil sparen sie Kraftstoff und schonen die Umwelt. Eine Übersicht guter Modelle findet sich unter anderem in den Sommerreifen-Tests der Stiftung Warentest oder des ADAC. Immer in der Spitzengruppe dabei: „Hankook Optimo
K715“, „ContiEco Contact 3“ und Dunlop SP 30.

mid/hh

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Praxistest Alfa Romeo Stelvio Veloce Ti: Italien auf die knackige Tour

Praxistest Alfa Romeo Stelvio Veloce Ti: Italien auf die knackige Tour

Grand_Cherokee_4xe

Jeep Grand Cherokee Plug-in-Hybrid

Fahrbericht Jaguar E-Pace PHEV: Gewichtiges Jungtier

Fahrbericht Jaguar E-Pace PHEV: Gewichtiges Jungtier

zoom_photo