Kraftstoffpreise

Treibstoff horten birgt Gefahren
Treibstoff horten birgt Gefahren Bilder

Copyright: Aral

„Bitte keine Hamsterkäufe“: Der ADAC warnt angesichts der aktuell besonders günstigen Treibstoffpreise eindringlich davor, Benzin und Diesel in großen Mengen zum Beispiel in der Garage zu horten. Das Lagern von Treibstoffen ist verboten und stellt zudem ein erhebliches Risiko dar. Von entzündlichen Flüssigkeiten geht stets eine erhöhte Brandgefahr aus. Und zudem kann es beim Umfüllen von Benzin und Diesel zu erheblichen Umweltschäden durch eine Verschmutzung des Grundwassers kommen.

Laut Gesetz dürfen in Kleingaragen maximal 20 Liter Benzin und bis zu 200 Liter Dieselkraftstoff lagern. Aber nur dann, wenn die Treibstoffe in zugelassenen, dicht verschlossenen, bruchsicheren und nicht brennbaren Behältern aufbewahrt werden. Zudem müssen eine Geruchsbelästigung sowie mögliche Gesundheitsbeeinträchtigungen von Nachbarn und Mitbewohnern ausgeschlossen sein. In Tiefgaragen ist eine Lagerung außerhalb des Fahrzeugs vielerorts komplett untersagt. Und wer den Sprit im Keller eines Mietshauses unterbringt, dem droht Ärger mit dem Vermieter wegen „vertragswidrigen Gebrauch der Mietsache“.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi TTS

Audi TTS als Competition Plus mit 320 PS

Mazda2

Mazda2: Flotter Auftritt mit sanftem Gemüt

Audi R8 Spyder V10 Performance

Audi R8 Spyder V10 Performance Quattro: Reiner Spaßmacher

zoom_photo