TRW entwickelt neues System zur Blinkerrückstellung
TRW entwickelt neues System zur Blinkerrückstellung Bilder

Copyright: auto.de

TRW bringt eine neue Generation von Lenkstockmodulen (SCCM) in verschiedenen Volumen-Modellen von Ford auf den Markt. Es handelt sich um die nordamerikanischen Modelle Explorer, Edge und die F-Serie sowie den Lincoln MKX. Parallel dazu wird eine Folgegeneration der SCCM-Produkte für zukünftige weltweite Fahrzeugplattformen von Ford entwickelt.

Die Funktionen und Vorteile der neuen Module werden anschließend auch für andere Fahrzeughersteller verfügbar gemacht. Mit Abschluss des Ford-Serienanlaufes erwartet TRW Produktionsmengen von jährlich rund einer Million Einheiten.

Das so genannte SCCM (Steering Column Control Modules) von TRW verfügt über eine hochentwickelte elektronische Integration und vereint unter anderem die Schaltfunktionen für Blinker, Scheinwerfer, Fern- und Abblendlicht, vordere und hintere Scheibenwischanlage, Pedaleinstellung, die elektrisch verstellbare Lenksäule einschließlich den Motortreibern, Warnblinker, die Signalverarbeitung der Lenkradschalter und die Lenkwinkel-Messung sowie eine neu entwickelte elektronische Blinkerrückstellung.

Das System zur elektronischen Blinkerrückstellung basiert auf einer Software, die neben dem Lenkwinkel auch die Fahrzeuggeschwindigkeit berücksichtigt und diese Daten alle zehn Millisekunden aktualisiert. Im Gegensatz zur mechanischen Blinkerrückstellung arbeitet das elektronische System geräuschlos und kann auf verschiedene fahrzeugdynamische Eigenschaften wie Achsstand, Gewicht und Länge des Fahrzeugs eingestellt werden. Indem TRW die Mechanik bei den neuen Modulen durch Elektronik ersetzt, können Kosten gespart sowie Zuverlässigkeit und Fahrgefühl verbessert werden.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Caddy

Volkswagen Caddy: Ein Van für alle Fälle

Audi Q2.

Audi Q2: Sauber währt am längsten

GMC Hummer EV.

GMC Hummer EV: Der sanfte Riese

zoom_photo