Umfrage: Alkoholtest vor Fahrtbeginn gewünscht
Umfrage: Alkoholtest vor Fahrtbeginn gewünscht Bilder

Copyright: auto.de

Für einen grundsätzlichen Alkoholtest für Autofahrer vor Fahrtbeginn spricht sich jeder zweite Deutsche aus. Laut einer repräsentativen Umfrage des Brachenverbandes Bitkom sind vor allem die jüngeren Fahrer zwischen 20 und 29 Jahren für eine automatisierte Promilleprüfung, wie sie mittlerweile von verschiedenen Anbietern angeboten wird.

Vor Fahrtantritt misst ein Gerät den Alkoholgehalt in der Atemluft. Ist dieser zu hoch, wird der Motor durch eine Zündsperre blockiert – eine Fahrt ist unmöglich.

Neben der generellen Kontrolle aller Autofahrer ist der Alkoholtest für Fahranfänger und Bus-, Taxi- und Krankenwagenfahrer gern gesehen. Jeder vierte Deutsche spricht sich für eine Prüfung dieser Gruppe aus, weil ein Unfall besondere Folgen hätte. Gegen einen Alkoholtest sind nur vier Prozent der Umfrageteilnehmer.

Alkoholgenuss und die damit einhergehende Abnahme der Reaktionsgeschwindigkeit und Wahrnehmungsfähigkeit sind eine der häufigsten Unfallursachen im Straßenverkehr. Durch einen automatischen Alkoholtest kann diese Gefahr reduziert werden, weil eine Fahrt mit zu viel Promille nicht möglich ist. Allerdings besteht durch die Atemluft-Kontrolle die Möglichkeit, sich an den gesetzlichen Grenzwert „heranzutrinken“. Dies verleitet dazu, doch ein oder zwei Bier zu trinken, weil man damit unter dem Wert bleibt und laut Tester noch fahren kann.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Fahrbericht BMW M235i Gran Coupé x-Drive: Ein Tastendruck genügt

Fahrbericht BMW M235i Gran Coupé x-Drive: Ein Tastendruck genügt

zoom_photo