Verbrauch

Verbrauch: Automobilwirtschaft im Visier

Verbrauch: Automobilwirtschaft im Visier Bilder

Copyright: Dena

Die DUH kritisiert, dass die deutsche Automobilwirtschaft die seit 2004 geltenden Vorschriften für die Angaben zu Energieverbrauch und CO2-Ausstoß in der Werbung unterläuft und die entsprechenden Angaben verschleiert oder ganz verweigert. Besonders kritisch wertet die Organisation die Rolle des Zentralverbands des deutschen Kfz-Handwerks (ZDK). Nach Angaben der DUH fordert der Verband von der EU-Kommission einen Schutz der Branche vor weiteren Kontrollen.

Laut DUH-Bundesgeschäftsführer Jürgen Resch will der ZDK in Brüssel erreichen, dass die Automobilwirtschaft bei Rechtsverstößen in Zukunft nicht mehr von Verbraucherorganisationen kontrolliert werden kann. Die Angaben über Verbrauch und CO2-Ausstoß müssen, so die Umweltorganisation, in allen Werbeauftritten auch bei flüchtigem Lesen gut lesbar sein, sodass dem Verbraucher kein Such- und Ratespiel zugemutet wird. In einer digitalen Broschüre listet die DUH die aus ihrer Sicht „dreistesten Verbrauchertäuschungen“ (http://I.duh.de/kfz.de) auf.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Porsche Taycan GT 002

1000 PS Porsche Taycan GT ertappt

VW ID3 Facelift 004

Fotos vom VW ID.3 Facelift auf verschneiter Bahn

Der Aston Martin DBS verabschiedet sich mit 770 PS

Der Aston Martin DBS verabschiedet sich mit 770 PS

zoom_photo