Verkehrsservice wird digital

Verkehrsservice wird digital Bilder

Copyright: auto.de

Navigationssysteme im Auto zeigen künftig mehr als nur den richtigen Weg an. Sie melden auch, wie das Wetter wird oder wo noch Parkplätze frei sind und wie der Verkehr fließt.

Der Übertragungsstandard für gebündelte Verkehrsmeldungen „TPEG“ macht es möglich. Radiostationen senden die Daten über Antenne und Internet zum Empfangsgerät. TPEG-fähige Navigationssysteme berechnen mit den empfangenen Daten eine genauere Ankunftszeit als bisher. Radios und Apps geben die Informationen über eine Computerstimme oder als Grafik auf dem Bildschirm im Auto aus.

Seit 1997 arbeitet die Europäischen Rundfunkunion (EBU) an TPEG, das für „Transport Protocol Experts Group“ steht. Es wird den derzeit verwendeten TMC-Standard ablösen. Der „Traffic Message Channel“ (TMC) existiert seit den 1980er Jahren. Über ihn senden Rundfunksender bisher Informationen zum Verkehrsgeschehen an das Navigationssystem. Der Norddeutsche Rundfunk (NDR) präsentiert TPEG auf der Elektronik-Messe Cebit in Hannover (5. bis 9. März).

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Praxistest Hyundai Staria 2.2 CRDi: Captain Future in voller Montur

Praxistest Hyundai Staria 2.2 CRDi: Captain Future in voller Montur

Der Toyota Yaris kommt als Mazda2 Hybrid

Der Toyota Yaris kommt als Mazda2 Hybrid

Porsche Vision Gran Turismo

Nur für die virtuelle Rennwelt: Porsche Vision Gran Turismo

zoom_photo