Verkehrssicherheit – ein Thema auf der IAA

Verkehrssicherheit - ein Thema auf der IAA Bilder

Copyright: Deutscher Verkehrssicherheitsrat e. V., Bonn

Die Fahrsicherheitsaktion, die in den vergangenen 25 Jahren unter knapp 40 000 Teilnehmern „Deutschlands beste Autofahrer“ ermittelt hat, gastiert auf der IAA. Das Wettbewerbsprogramm für Messebesucher umfasst laut dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR) vier Übungen.

Zum einen gilt es, 30 Fragen auf einem Führerscheinbogen richtig zu beantworten. Im Anschluss müssen die Teilnehmer Geschick beim Einparken nach rechts und links zeigen und ein Fahrzeug punktgenau in eine Lücke platzieren. Das setzt ein Gespür für dessen Abmessungen voraus. Schließlich sind Brems- sowie auch Ausweichmanöver auf einer Gleitfläche zu meistern. Die sogenannte „IAA-Challenge“ startet am 12. September um 14 Uhr auf dem DVR-Freigelände (Stand F1255).

Um Verkehrssicherheit geht es auch auf dem DVR-Messestand in Halle 3.1. Dort stehen die Kampagnen „Runter vom Gas“, und „bester Beifahrer“ – damit sind elektronische Fahrerassistenzsysteme gemeint – im Mittelpunkt. Außerdem stehen für die Besucher ein Fahrsimulator, ein Motorrad- und ein Überschlagsimulator bereit. Auch bietet der DVR Seh- und Hörtests und eine kostenlose Abfrage des Punktestandes in der Verkehrssünderkartei in Flensburg an.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Frontales Facelift: Der BMW Z4 wird geliftet

Frontales Facelift: Der BMW Z4 wird geliftet

BMW XM

Vorstellung des BMW XM: Elektrifizierte Provokation

Elektro-Showcar von Renault verneigt sich vor dem R 5 Turbo

Elektro-Showcar von Renault verneigt sich vor dem R 5 Turbo

zoom_photo