Video-Überwachung erfolgreich gegen Vandalismus

Video-Überwachung erfolgreich gegen Vandalismus Bilder

Copyright: auto.de

Im Kampf gegen Vandalismus registrieren die Verkehrsbetriebe im Bergischen Land nach der Installation von Videokameras in Bussen und Bahnen große Fortschritte.

So beträgt nach Angaben der Wuppertaler Stadtwerke der Reparaturaufwand für aufgeschlitzte Sitzpolster, zerkratzte Fensterscheiben oder verschmierte Rückenlehnen in diesem Jahr voraussichtlich „nur“ rund 90 000 Euro.

Im Jahre 2000 mussten die Stadtwerke noch knapp das Vierfache aufwenden. Inzwischen ist etwa die Hälfte aller Wuppertaler Busse mit Video-Kameras ausgestattet.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Skoda Octavia Sportline.

Sportline-Designlinie und noch mehr Plug-in-Hybride für den Skoda Octavia

Range Rover Velar.

Fahrbericht Range Rover Velar: Never change a winning team

Entwicklungsfahrten mit dem neuen Porsche Macan.

Entwicklungsfahrt Porsche Macan: Sportliches Aufbauprogramm

zoom_photo