Vom „fliegenden Kastendrachen“ zum modernen Sportflugzeug

Vom Bilder

Copyright: auto.de

Vom Bilder

Copyright: auto.de

Vom Bilder

Copyright: auto.de

Das zweisitzige Sportflugzeug „Sportstar RTC“ feierte seine Flugpremiere auf der fünften Messe für Luftsport, Privat- und Geschäftsluftfahrt „Air Magdeburg“.

Das Modell ist eines von nur drei zugelassenen Flugzeugmodellen einer neuen Klasse in Europa. 2009 hat die europäische Agentur für Flugsicherung (EASA) erst diese neue Klasse für Sportflugzeuge eingeführt. Die sogenannte „Light Sport Aircraft (LSA)“-Klasse hat ein maximales Abfluggewicht von 600 Kilogramm.

Das Tiefdecker-Modell in Ganzmetall-Bauweise des tschechischen Herstellers Evektor verfügt über einen 74 kW/100 PS starken Vierzylinder-Boxermotor von Rotax. Mit einem Verbrauch von 15 Litern pro Betriebsstunde erreicht der Zweisitzer 235 km/h Höchstgeschwindigkeit und eine Reichweite von 1 300 Kilometern. Zum Abheben benötigt die 105 000 Euro teure „Sportstar RTC“ eine mindestens 190 Meter lange Startbahn.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Opel Crossland.

Praxistest Opel Crossland: Variabel für große Transportaufgaben

dacia logan mcv

Dacia Logan MCV in Camouflage-Folie

mercedes eqs amg

Mercedes-Benz EQS AMG abgelichtet

zoom_photo