Ford

Vorstellung Ford S-MAX: Schöner Business-Van

Vorstellung Ford S-MAX: Schöner Business-Van Bilder

Copyright: auto.de

Vorstellung Ford S-MAX: Schöner Business-Van Bilder

Copyright: auto.de

Vorstellung Ford S-MAX: Schöner Business-Van Bilder

Copyright: auto.de

Vorstellung Ford S-MAX: Schöner Business-Van Bilder

Copyright: auto.de

Vorstellung Ford S-MAX: Schöner Business-Van Bilder

Copyright: auto.de

Vorstellung Ford S-MAX: Schöner Business-Van Bilder

Copyright: auto.de

Vorstellung Ford S-MAX: Schöner Business-Van Bilder

Copyright: auto.de

Vorstellung Ford S-MAX: Schöner Business-Van Bilder

Copyright: auto.de

Vorstellung Ford S-MAX: Schöner Business-Van Bilder

Copyright: auto.de

Vorstellung Ford S-MAX: Schöner Business-Van Bilder

Copyright: auto.de

Vorstellung Ford S-MAX: Schöner Business-Van Bilder

Copyright: auto.de

Vorstellung Ford S-MAX: Schöner Business-Van Bilder

Copyright: auto.de

Vorstellung Ford S-MAX: Schöner Business-Van Bilder

Copyright: auto.de

Vorstellung Ford S-MAX: Schöner Business-Van Bilder

Copyright: auto.de

Vorstellung Ford S-MAX: Schöner Business-Van Bilder

Copyright: auto.de

Vorstellung Ford S-MAX: Schöner Business-Van Bilder

Copyright: auto.de

Vorstellung Ford S-MAX: Schöner Business-Van Bilder

Copyright: auto.de

Vorstellung Ford S-MAX: Schöner Business-Van Bilder

Copyright: auto.de

Vorstellung Ford S-MAX: Schöner Business-Van Bilder

Copyright: auto.de

Vorstellung Ford S-MAX: Schöner Business-Van Bilder

Copyright: auto.de

Ford bietet neben den traditionellen Erfolgsmodellen Fiesta und Focus mit dem S-MAX einen dynamischen Sport-Van, der seit seiner Markteinführung 2006 viele neue Kunden zur Marke brachte. Sein Konzept überzeugt: Dynamische Fahreigenschaften, das geräumige, variabel einsetzbare Raumangebot und hochwertige Ausstattungspakete sind deutliche Kaufargumente. Um seinen sportlichen Auftritt auch in Zukunft zu unterstreichen, hat Ford den S-MAX aufgefrischt.

Eine frischere Optik

Einige optische Retuschen an der Karosserie lassen den S-MAX frischer wirken. Dies beginnt mit der neu geformten Motorhaube, schließt aber auch die beiden markanten Kühllufteinlässe ein – von denen insbesondere der für das kinetic Design von Ford so charakteristische untere Kühlergrill in umgekehrter Trapezform mit seiner [foto id=“306734″ size=“small“ position=“right“][foto id=“306735″ size=“small“ position=“right“]glänzend schwarzen Oberfläche profitiert. Dem Trend folgend gibt den S-MAX auch mit LED-Tagfahrlicht. Von der Seite betrachtet fällt beim neuen Ford S-MAX eine Chrom-Zierleiste auf, die den gesamten Fensterbereich einrahmt und die Dynamik des Sport-Vans unterstreichen soll. Die neu geformte Heckklappe mit ihrer Spoilerlippe wird von den LED-Rückleuchten flankiert.

Unter dem Blechkleid

Allerdings finden die markanteren Neuerungen unter dem Blechkleid statt. Dazu gehört der effiziente Vierzylinder, der neu entwickelten EcoBoost-Motorenfamilie, der aus 2,0-Liter Hubraum eine Leistung von 203 PS (149 kW) schöpft – ein Beitrag von Ford zum Thema Downsizing. Zum anderen erhält der S-MAX zwei überarbeitete TDCi-Turbodiesel mit Common-Rail-Direkteinspritzung. Sie leisten aus 2,0-Liter Hubraum entweder 140 PS (102 kW) oder 163 PS (120 kW). Abgerundet wird die Modellauffrischung des S-MAX durch moderne Fahrerassistenzsysteme, die den Komfort und die Sicherheit verbessern. Hierzu gehören zum Beispiel der „Toter-Winkel-Assistent“ BLIS (Blind Spot Information System) oder eine hintere elektrische Tür-Kindersicherung. Die Preise für den neuen S-MAX starten bei 28.300 Euro.

Ford Power-Shift-Technologie

Ein besonderer technischer Leckerbissen, der im dynamischen S-MAX seine Premiere feiert, ist die Ford Power-Shift-Technologie. Was verbirgt sich hinter dieser Technik? Ganz einfach, das aus dem Volkswagen-Konzern unter dem Kürzel DSG bekannte Doppelkupplungsgetriebe. Eine Sechsstufen-Automatik, die nicht nur zur Dynamik beiträgt sondern auch in Verbindung mit dem EcoBoost-Benziner die Effizienz des Motorenkonzept unterstreicht. [foto id=“306736″ size=“small“ position=“left“]Der leichte Vollaluminium-Motor kombiniert die Direkteinspritzung mit der Turbo-Aufladung, der bereits bei niedrigen Drehzahlen (ab 170 Umdrehungen/Minute) für ordentlichen Durchzug (300 Nm) vermittelt.

Eine gute Entscheidung

Im Durchschnitt soll der mit dieser Technik ausgerüstete S-MAX 8,1 Liter auf 100 km verbrauchen. Zum Vergleich war der 25 Prozent schwächere 2,3-Liter Vierzylinder (160 PS) im Vorgänger wesentlich durstiger. Daher wundert es nicht, dass Ford im S-MAX mit dem neuen 2.0-Liter Vierzylinder (203 PS) ausschließlich das innovative Automatikgetriebe anbietet – eine gute Entscheidung.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Virtus 003

Neue Kompakt-Limousine namens Volkswagen Virtus

Ranger_Raptor_002

Neuer Ford Ranger Raptor rollt heran

mercedes e-klasse

Neue Mercedes-Benz E-Klasse rollt heran

zoom_photo