VW-Betriebsrat: Mehr Arbeit gegen Gewinnbeteiligung

Eine Gewinnbeteiligung der VW-Werksbelegschaft stellt Betriebsratschef Bernd Osterloh nun als Bedingung für ein Arbeitszeitverlängerung in den Produktionsstätten des Wolfsburger Konzerns.
Das Volkswagen-Management möchte mit der Wiedereinführung einer 35-Stundenwoche das Problem mangelnder Produktivität in den Griff bekommen; zurzeit arbeiten die meisten Angestellten 28,5 Stunden pro Woche. Vor den bald anstehenden Tarifgesprächen erinnert er in einem Interview mit dem Magazin „Stern“ außerdem an den Ernst der Lage: „Es geht um das Überleben von Volkswagen.“
mid

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai Santa Fe 004

Erste Fotos vom neuen Hyundai Santa Fe

Modellpflege beim Mercedes-Benz GLE

Modellpflege beim Mercedes-Benz GLE

Skoda Enyaq RS iV

Skoda Enyaq RS iV: Mit dem Allrad-Elektriker auf Eis und Schnee

zoom_photo