KBA gibt grünes Licht

VW-Maßnahmen: KBA gibt grünes Licht

auto.de Bilder

Copyright: KBA

Mit einem kleinen Plastikteil namens „Strömungs-Transformator“ und Software-Modifikationen will VW der Abgas-Krise davonfahren. Für die angekündigten Lösungsverschläge hat der Autokonzern inzwischen höchst offiziell grünes Licht vom Kraftfahrzeug-Bundesamt (KBA) erhalten.

Nach Umsetzung der Maßnahmen erfüllen VW-Fahrzeuge den Abgasnormen

Die nun vorgestellten technischen Maßnahmen zur Nachrüstung der etwa 8,2 Millionen in Europa betroffenen EA-189-Motoren mit 1,6- und 2,0-Liter Hubraum seien vom KBA „nach intensiver Begutachtung“ abgesegnet worden, teilte Volkswagen mit.

Nach der Umsetzung der jeweiligen technischen Maßnahmen erfüllen die Fahrzeuge laut VW die die jeweils gültigen Abgasnormen. Dabei sollen Software-Updates für eine „optimierte Gemischbildung“ sorgen. Die Ingenieure hätten die Grenzwerte über eine Verbesserung der Verbrennung erreicht, nicht über die Abgasnachbehandlung, ergänzte ein VW-Sprecher gegenüber dem Portal „Motortalk.de“.

Zurück zur Übersicht

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mercedes e-klasse

Neue Mercedes-Benz E-Klasse rollt heran

Kia Sorento PHEV

Praxistest Kia Sorento PHEV: Lounge-Erlebnis mit Umweltabzeichen

Praxistest Dacia Duster: Flotter voran mit B-Note-Abzügen

Praxistest Dacia Duster: Flotter voran mit B-Note-Abzügen

zoom_photo