Wahnsinn im Auto: 22 SMS in 20 Kilometern
Wahnsinn im Auto: 22 SMS in 20 Kilometern Bilder

Copyright:

Wahnsinn im Auto: 22 SMS in 20 Kilometern Bilder

Copyright:

Wahnsinn im Auto: 22 SMS in 20 Kilometern Bilder

Copyright:

Zur tödlichen Gefahr kann die ständige Mobilität für Autofahrer werden. Einen traurigen Weltrekord stellte jetzt vermutlich die Australierin Kimberley Davis auf. Nachdem die 21-Jährige einen Radler von hinten gerammt und schwer verletzt hatte, wurde ihr Mobiltelefon von der Polizei ausgewertet. Die erschreckenden Zahlen: Kimberley Davis schrieb am Steuer auf ihrem 20 Kilometer langen Heimweg 22 SMS an sieben verschiedene Empfänger. Genauso viele Nachrichten las sie, ehe es in der Dämmerung krachte, berichtet die Auto Bild.

Schlimme Beispiele gibt e[foto id=“509176″ size=“small“ position=“right“]s aber auch aus Deutschland: Bei Herdecke in Nordrhein-Westfalen starb eine 21-Jährige, weil siewährend der Fahrt eine Mitteilung über den Kurznachrichtendienst WhatsApp ansah und dabei in den Gegenverkehr geriet. Am Kreuz Köln-Ost raste eine 24-Jährige ungebremst in ein Stauende. Auf dem Schoß der Toten fanden Polizeibeamte ein Mobiltelefon mit den ersten Worten einer noch nicht abgeschickten SMS.Die Kurznachrichten-Kommunikation im Auto nimmt immer stärker zu und damit auch die Gefahr schwerer Unfälle. In einer Allianz-Studie bestätigen 30 Prozent der Autofahrer das Lesen, 20 Prozent das Schreiben von SMS am Steuer. „Das ist ein sehr gefährlicher Trend“, sagt Sven Rademacher vom Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR). Nachrichten schreiben im Auto sei noch riskanter als telefonieren, weil der Blick komplett von der Straße genommen wird. Wer bei 100 km/h nur zwei Sekunden auf sein Handy schaut, legt mehr als 50 Meter im „Blindflug“ zurück, erklären die Experten.Das Bußgeld für Handy-Verstöße wird nach der Punktereform jetzt von 40 Euro auf 60 Euro angehoben. Das dürfte aber vor allem die Facebook-Generation nicht vom SMS-Schreiben im Auto abhalten. Und: Im Gegensatz zum Telefonieren im Auto ist das Verfassen von Kurznachrichten auf Hüfthöhe nur schwer zu sehen und damit zu beweisen. Das heißt: Die Dunkelziffer bei derartigen Verstößen ist extrem hoch, wie Polizeibeamte betonen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Renault Zoe lädt schneller und kommt weiter

Renault Zoe lädt schneller und kommt weiter

„Mythos Alfa Romeo“ im Technikmuseum Sinsheim

„Mythos Alfa Romeo“ im Technikmuseum Sinsheim

Erlkönig: Mercedes-AMG GT R Black Series

Erlkönig: Mercedes-AMG GT R Black Series

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Gast auto.de

April 29, 2014 um 11:34 pm Uhr

Jeder der am Steuer telefoniert oder smst soll schnellstmöglich einen Baum rammen

Comments are closed.

zoom_photo