Warm-up-Bestzeit für Rossi: Edwards hinterlässt starken Eindruck
Warm-up-Bestzeit für Rossi: Edwards hinterlässt starken Eindruck Bilder

Copyright: auto.de

(motorsport-magazin.com) Zwar konnte Valentino Rossi im Warm-up in Barcelona zeigen, dass er seine kleine Schwäche vom Samstag anscheinend überwunden hat, doch die stärkste Vorstellung am Sonntagmorgen lieferte eindeutig Colin Edwards ab. Der Texaner fuhr eine Serie von schnellen Runden, die ihn beinahe die gesamte Session in Führung liegen ließen. Erst am Ende überholte ihn Rossi, der zwar auch konstant unterwegs war, aber meist zwei, drei Zehntel langsamer.

Position drei holte sich Casey Stoner, der lediglich eine Zehntel Rückstand auf die Bestzeit hatte, was zeigte, wie eng es wieder zuging. Nicky Hayden konnte mit Rang vier sein gutes Qualifying bestätigen. Dahinter zeigte Alex de Angelis, dass mit ihm zu rechnen sein wird. Andrea Dovizioso, Chris Vermeulen, Randy de Puniet, der angeschlagene John Hopkins und Loris Capirossi fuhren sich auch noch in die Top Ten. Für Dani Pedrosa begann der Sonntag nicht so gut. Der Spanier fand keinen guten Rhythmus und musste sich hinter James Toseland und Shinya Nakano auf Position 13 einordnen.

adrivo Sportpresse GmbH

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrvorstellung Porsche 911 Turbo: Noch immer Platzhirsch

Fahrvorstellung Porsche 911 Turbo: Noch immer Platzhirsch

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

zoom_photo