Forsa-Umfrage

Was Autofahrer an Radlern nervt

auto.de Bilder

Copyright: DVR

Autofahrer und Radfahrer sind im Straßenverkehr nicht immer die besten Freunde. Jeder pocht auf sein Recht und das führt zwangsläufig zu Spannungen. Was aber nervt Autofahrer am meisten an den Kollegen auf zwei Rädern?

Laut einer aktuellen Forsa-Umfrage stören sich 69 Prozent der Autofahrer vor allem daran, wenn mehrere Radfahrer nebeneinander fahren. Mit gutem Grund: Die Straßenverkehrsordnung schreibt Radlern vor, hintereinander zu fahren. Nur wenn gewährleistet ist, dass andere Verkehrsteilnehmer außer Gefahr sind, dürfen sie nebeneinander fahren.

Was ist, wenn es trotz aller Vorsicht kracht? Was sagen die Versicherungen? „Eine private Unfallversicherung ist grundsätzlich empfehlenswert. Anders als die gesetzliche Unfallversicherung greift sie auch bei Unfällen auf privaten Touren“, sagt Bernd Kaiser, Versicherungsexperte von CosmosDirekt. „Darüber hinaus ist eine Privathaftpflichtversicherung grundsätzlich unverzichtbar. Denn wer einem anderen schuldhaft einen Schaden zufügt, ist gesetzlich verpflichtet, Ersatz zu leisten.“

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

VW T-Roc Cabriolet R-Line, Sondermodell „Edition Blue“.

T-Roc Cabriolet „Edition Blue“: Erster VW mit Mattlack

Renault Trafic.

Vieles neu beim Renault Trafic

Mazda CX-5.

Mazdas Bestseller geht gestärkt ins nächste Jahr

zoom_photo