Was Schwangere beim Autofahren beachten müssen
Was Schwangere beim Autofahren beachten müssen Bilder

Copyright: Emobikids

Schwangere müssen beim Autofahren ihr Ungeborenes schützen. Das gilt nicht nur für Frauen hinter dem Steuer, sondern auch auf dem Beifahrersitz. Hier ist das richtige Anschnallen angesagt. Der Sicherheitsgurt muss generell zwischen Bauch und Oberschenkeln verlaufen. Das verhindert bei einer Vollbremsung oder einem Aufprall einen zu hohen Druck auf die Gebärmutter. Spezielle Gurte für Schwangere verhindern ein Hochrutschen. Gefährlicher Leichtsinn ist es, den Sicherheitsgurt nicht anzulegen, weil das bequemer ist.

In den ersten Monaten der Schwangerschaft empfiehlt Hebamme Sigrid Peek den Frauen in „Auto Bild“, sich nicht allein hinter das Steuer zu setzen. Denn die Hormonumstellung im ersten Schwangerschafts-Drittel führt häufig zu plötzlicher Übelkeit und Kreislaufproblemen. Danach entspanne sich die Situation. Doch in den letzten drei Monaten vor der Geburt ist von längeren Fahrten im Auto wegen der „abgeknickten Sitzhaltung“ abzuraten. Und ab sechs Wochen vor dem Termin rät Sigrid Peek dazu, nicht mehr allein zu fahren oder am besten nur noch Beifahrerin zu sein. „Wenn längere Strecken unausweichlich sind: häufig Pausen machen, genug essen und trinken.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Die LiveWire bietet dank ihres tiefen Schwerpunkts reichlich unkomplizierten Kurvenspaß.

Harley-Davidson LiveWire: Kaum Sound, viel Fun

Fiat Ducato: Geboren, um ein Camper zu werden

Fiat Ducato: Geboren, um ein Camper zu werden

Fiat 1.2 Lounge.

Unser All-Time-Favourite: Der Fiat 500 1.2 Lounge

zoom_photo