Weiß dominiert weiter bei den Autolacken
Weiß dominiert weiter bei den Autolacken Bilder

Copyright: GM Company

Weiß liegt im Trend, zumindest bei Autos. 29 Prozent der Pkw weltweit fahren mit einer weißen Lackierung. Nach einer Farbtrend-Untersuchung des Lackanbieters Axalta Coating Systems für 2013 entfallen dabei 22 Prozent auf die Standardlackierung Uniweiß und sieben Prozent auf den Effektlack Perlweiß. Die zweitbeliebteste „Autofarbe“ ist mit 20 Prozent Verkaufsanteil Schwarz. Dabei haben Effektlacke laut „kfz-betrieb“ jedoch gegenüber dem Unilack die Nase vorn. Die Plätze drei und vier der Farb-Hitliste belegen Silber mit 15 Prozent und Grau mit 12 Prozent. Der weltweite Trend gilt in gleichem Maße auch für Europa.

Besonders farbenfroh sind die Autokäufer also nicht. Denn alle bisher genannten Lackierungen zählen zu den sogenannten „unbunten“ Farben, die weder einen bestimmten Farbton, noch eine Sättigung aufweisen. Sie unterscheiden sich lediglich in der Helligkeit. Und Silber ist lediglich die Metallic-Variante von Grau. Die weltweit verbreiteteste „echte“ oder Spektralfarbe ist Rot mit einem Anteil von acht Prozent. Danach folgen Blau und Braun mit je fünf Prozent. Die restlichen sechs Prozent verteilen sich auf alle anderen Farbtöne.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai i10 N-Line

Hyundai i10 N-Line: Cityflitzer im Fahrbericht

Dacia Spring Electric

Dacia Spring Electric: Einstieg ins elektrische Zeitalter

Posaidon holt 940 PS aus dem GT 63 S 4-Matic+

Posaidon holt 940 PS aus dem GT 63 S 4-Matic+

zoom_photo