Wenn das Auto leckt – Katzenstreu gegen Ölflecken

Wenn das Auto leckt - Katzenstreu gegen Ölflecken Bilder

Copyright: auto.de

Hässliche Ölflecken verschandeln auch den schicksten Carport. Doch die Schönheitsfehler lassen sich relativ einfach entfernen – vor allem, wenn sie frisch sind.

Ist der Fleck noch relativ neu, ist Katzenstreu das beste Mittel. Alternativ funktionieren auch Sand, oder spezielle Ölbindemittel aus dem Fachhandel. Zunächst wird die Stelle großzügig mit dem Granulat bestreut, dann gibt man ihm eine gute halbe Stunde, seine volle Saugwirkung zu entwickeln. Anschließend kann das ölige Streu mit dem Handfeger entfernt werden. Die eventuell übrig gebliebene Verschmutzung wird mit Öl-Löser behandelt, damit das Schmiermittel wieder feucht wird. Dann kommt erneut das Katzenstreu zum Einsatz. Der Vorgang wird wiederholt, bis das Ergebnis zufriedenstellt. Öl-Lösemittel gibt es im Fachhandel, man kann es aber auch aus heißem Wasser und Spülmaschinentabs selbst herstellen.

Schwieriger wird die Reinigung, wenn das Öl bereits in den Stein eingezogen ist. Dann muss schwereres Geschütz in Form von Reinigungsbenzin oder Bremsenreiniger aufgefahren werden. Ansonsten wird wie bei frischen Flecken verfahren. In beiden Fällen gehört das vollgesogene Katzenstreu jedoch auf keinen Fall in den Hausmüll, sondern muss fachgerecht entsorgt werden.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mitsubishi l200

Neuer Mitsubishi L200 Pick-up erspäht

Cadillac Escalade-V: Die Kraft und Herrlichkeit

Cadillac Escalade-V: Die Kraft und Herrlichkeit

Mustang_GT_001

Neuer Ford Mustang GT abgelichtet

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Michael Senger

August 4, 2011 um 7:57 pm Uhr

Grins…und was hats mit Katzenstreu zu tun?

Gast auto.de

August 2, 2011 um 8:33 am Uhr

Im Bild zu diesem Artikel wird ein Produkt der Firma Liqui Moly gezeigt!! Von diesem Hersteller gibt es einen wirklich hervorragenden Oelfleckentferner!

Comments are closed.

zoom_photo