Wohnwagen-Rangiersystem

Wohnwagen-Rangiersystem mit Strom vom Plug-in Hybrid Outlander
Wohnwagen-Rangiersystem mit Strom vom Plug-in Hybrid Outlander Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Mitsubishi

Auf der eCarTec, der internationalen Messe für Elektromobilität in München (22. – 23. 10. 2014), zeigt AL-KO Kober in Kooperation mit der ComBInation GmbH einen Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander mit Wohnwagen und vollelektrischem Rangiersystem. Das Neue an dieser Konstellation ist, dass der Strom für das Wohnwagen-Rangiersystem der Fahrbatterie des Outlander entnommen wird.

Caravaning-Autarkie

Dank bidirektionaler Ladefähigkeit kann der im Fahrzeug gespeicherte Strom über eine Powerbox wieder entnommen werden und dort, wo kein Strom verfügbar ist elektrische Geräte betreiben. Damit wird der Plug-in Hybrid SUV zum mobilen Speicher, ähnlich dem stationären Heimspeicher zu Hause, nur eben mobil im Elektroauto verbaut. Die Traktionsbatterie des Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander übernimmt die elektrische Versorgung des Rangiersystems vom Wohnwagen und ermöglicht so eine Autarkie, die den Caravaning-Urlaub unabhängig von der herkömmlichen Steckdose macht. Sie garantiert auch, dass der Caravan eingeparkt werden kann, wenn mal wieder vergessen wurde die Batterie für das Rangiersystem aufzuladen oder am Wohnwagenstandort der Strom für Kühlschrank, Licht oder Klimaanlage ausfällt.

Bis zu vier Tage ohne Aufladen

Die leistungsstarke 12-kWh-Fahrbatterie kann den Caravan bis zu vier Tage mit Energie versorgen. Sollte dies nicht ausreichen, kann an der nächsten Steckdose oder an öffentlichen Ladesäulen geladen werden. Sollte dies nicht möglich sein, das Laden der Traktionsbatterie durch den Benzin-Motor erfolgen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-Maybach GLS.

Mercedes-Maybach GLS Erlkönig auf Testfahrt

BMW 2er Gran Coupé.

Los Angeles 2019: BMW macht den 2er zum viertürigen Coupé

Jaguar XF Sportbrake.

Getarnte Raubkatze: Jaguar XF Sportbrake erhält Facelift

zoom_photo