Erneuter Rückruf

Yamaha muss schon wieder zurückrufen
auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Yamaha

Yamaha kommt trotz erfolgreicher Modellpolitik nicht zur Ruhe. Schon wieder muss der japanische Hersteller ein Motorrad zurückrufen. Dieses Mal trifft es die XJR 1300. Bei ihr kann die Primärkette an eine Öldüse im Motor schlagen und diese beschädigen. Dadurch können sich Teile der Düse lösen und zu einem Motorschaden führen. Es handelt sich um die Fahrzeuge des Typs RP 19 mit den Fahrgestellnummern JYARP191000000301 bis JYARP191000009449, JYARP192000000001 bis JYARP192000000729 und JYARP194000000302 bis JYARP194000002548.
Alle Besitzer der betroffenen Fahrzeuge werden gebeten, sich schnellstmöglich mit ihrem autorisierten Yamaha-Vertragshändler in Verbindung zu setzen, um einen Werkstatt-Termin zu vereinbaren, um kostenlos eine modifizierte Düse einbauen zu lassen.

Zurück zur Übersicht

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Citroën C3

Citroën C3: Konfigurierter Komfort

Lamborghini Sian FKP 37

Rekordversuch mit dem Lamborghini Sian FKP 37 aus Lego

Range Rover D350

Range Rover und Range Rover Sport D350 MHEV

zoom_photo