XJR Guerilla Four

Yamaha XJR 1300 als „Guerilla Four“
auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Yamaha

Im Rahmen seines Yard-Built-Projekts und anlässlich des 20. Geburtstages der Baureihe zeigt Yamaha eine umgebaute XJR 1300 von Rough Crafts aus Taiwan. Zu sehen ist das Modell des Customizers Winston Yeh beim „Glemseck 101“ (4. - 6.9.2015), bei dem sich die Café-Racer- und Retro-Szene auf der alten Solitude-Rennstrecke in Leonberg vor den Toren Stuttgarts trifft.
auto.de

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Yamaha

Yamaha XJR  „Guerilla Four“

„Guerilla Four“ nennt Rough Crafts seine an die traditionellen metallverarbeitenden Betriebe, Lackierer und Galvaniseure auf den Straßen von Taipeh angelehnte XJR. Sie ist auf das Wesentliche reduziert und dem Namen verpflichtend recht martialisch gehalten. An der Front wurde die um zehn Zentimeter gekürzte Gabel der V-Max verwendet. Tank, Sitzbank, Lenker und viele andere Teile wurden ebenfalls modifiziert. Eine Auswahl an „Guerilla Four“-Produkten soll später für XJR-Besitzer verfügbar sein.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Fahrbericht BMW M235i Gran Coupé x-Drive: Ein Tastendruck genügt

Fahrbericht BMW M235i Gran Coupé x-Drive: Ein Tastendruck genügt

zoom_photo