Yamaha YFM 700 R mit etlichen Änderungen
Yamaha YFM 700 R mit etlichen Änderungen Bilder

Copyright: auto.de

Yamaha YFM 700 R mit etlichen Änderungen Bilder

Copyright: auto.de

Yamaha YFM 700 R mit etlichen Änderungen Bilder

Copyright: auto.de

Yamaha spendiert dem YFM 700 R und dem YFM 700 R SE zum neuen Modelljahr etliche Änderungen bei gesenktem Preis. Beide ATV-Modelle profitieren von Verbesserungen an den Verkleidungsteilen, am Fahrwerk und am Motor. So verringern die optimierten Radaufhängungen die Rollneigung, das 700 R erhält außerdem gasdruckunterstützte Stoßdämpfer.

Auffällig am neuen Modelljahrgang sind die stärker konturierten Radabdeckungen vorn, die für eine größere Kniefreiheit sorgen und dem Fahrer mehr Spielraum für Gewichtsverlagerungen einräumen. Außerdem wurde die Frontverkleidung neu gestaltet.

Der leichte Hybrid-Rahmen aus Aluminium und Stahl ist dank eines zusätzlichen Knotenblechs nun noch steifer ausgelegt, so dass der Rahmen zu den robustesten Konstruktionen [foto id=”423806″ size=”small” position=”left”]seiner Klasse zählt. Damit das dauerhaft so bleibt, sind die Rahmen nicht mehr lackiert, sondern pulverbeschichtet. Dadurch verbessert sich auch der Schutz gegen Steinschlag und Kratzer.

Zugunsten einer längeren Haltbarkeit sind die neuen Motoren mit stärkeren Kurbelwellen-Hauptlagern und mit leichteren, optimierten Schaltgabeln ausgerüstet. Beide Modelle sind außerdem mit einer neuen Zweikolben-Bremszange hinten bestückt, die aus der YZF 450 R stammt und für eine bessere Dosierbarkeit sorgt. Zu den weiteren Detailverbesserungen gehören ab 2013 leichtere Maxxis-Reifen vorn und hinten sowie ein neues Cockpit mit besser ablesbaren Anzeigen.

Das YFM 700 R wird in der Farbe Yamaha Blue angeboten und kostet 8895 Euro, die SE-Ausführung ist ab Ende August für 9195 Euro in Black Fury mit speziellen grafischen Elementen lieferbar.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai Tucson: Avantgarde im Mainstream

Hyundai Tucson: Avantgarde im Mainstream

Audi TT und TTS mit Akzenten in Bronze

Audi TT und TTS mit Akzenten in Bronze

Porsche 911 GT3

Porsche 911 GT3: Reiner, aggressiver und überzeugender

zoom_photo