Zeesenbootregatta – Das Auge fährt mit

Zeesenbootregatta – Das Auge fährt mit Bilder

Copyright: auto.de

Zeesenbootregatta – Das Auge fährt mit | fotos: matthias dabels/fischlaender segelschule Bilder

Copyright: auto.de

Zeesenbootregatta – Das Auge fährt mit | fotos: matthias dabels/fischlaender segelschule Bilder

Copyright: auto.de

Zeesenbootregatta – Das Auge fährt mit | fotos: matthias dabels/fischlaender segelschule Bilder

Copyright: auto.de

Zeesenbootregatta – Das Auge fährt mit | fotos: matthias dabels/fischlaender segelschule Bilder

Copyright: auto.de

Zeesenbootregatta – Das Auge fährt mit | fotos: matthias dabels/fischlaender segelschule Bilder

Copyright: auto.de

Zeesenbootregatta – Das Auge fährt mit | fotos: matthias dabels/fischlaender segelschule Bilder

Copyright: auto.de

Zeesenbootregatta – Das Auge fährt mit | fotos: matthias dabels/fischlaender segelschule Bilder

Copyright: auto.de

Zeesenbootregatta – Das Auge fährt mit | fotos: matthias dabels/fischlaender segelschule Bilder

Copyright: auto.de

Zeesenbootregatta – Das Auge fährt mit | fotos: matthias dabels/fischlaender segelschule Bilder

Copyright: auto.de

Zeesenbootregatta – Das Auge fährt mit | fotos: matthias dabels/fischlaender segelschule Bilder

Copyright: auto.de

Auf Fischland-Darß-Zingst und an der südlichen Boddenküste werden während des Jahres verschiedene Zeesenbootregatten ausgetragen. So finden solche Wettfahrten traditionell in Zingst im Juni und in Wustrow, Dierhagen und Barth im Juli statt. In Bodstedt wird am ersten Wochenende im September und in Althagen wird am dritten Wochenende im September zur Regatta eingeladen.

Kleine Fischländer Wettfahrt

Eine weitere sehenswerte Veranstaltung ist die „Kleine Fischländer Wettfahrt“, die am letzten Juliwochenende stattfindet. Dazu treffen sich im Hafen von Wustrow kleinere Holzboote aus der ganzen Region. Diese Netz- und[foto id=“351954″ size=“small“ position=“right“] Strandboote sind ebenfalls ehemalige Arbeitsfahrzeuge der Fischer.

Zeesenbootregatta in Dierhagen

Bei der Dierhäger Zeesenbootregatta gehen alljährlich über 20 Holzschiffe mit den unverwechselbaren rotbraunen Segeln an den Start. Der Großteil von ihnen ist bereits über 100 Jahre alt. Bis zu zehn Knoten schnell können die, zwischen acht und zehn Meter langen, Fischerboote bei entsprechendem Wind fahren.

Geschichte der Zeesenboote

Zeesboote, zu hochdeutsch Zeesenboote genannt, sind an die flachen, von der Ostsee durch Inseln, Halbinseln und Nehrungen abgetrennten inneren Küstengewässer [foto id=“351955″ size=“small“ position=“left“]angepasste hölzerne Arbeitssegler. Im Dänischen werden sie als Aledrivkvase, Drivkvase (anfangs Tyskekvase) bezeichnet. Die Entwicklung des bis heute vorherrschenden Bootstyps, hat sich über einen sehr langen Zeitraum hinweg vollzogen.

Die ältesten Plankenbootsfunde Europas (4. Jh. v. u. Z.), gehen auf die Wikinger zurück. Die Boote wurden vielseitig genutzt. Sie waren Handels,- Kriegs- und Fischereifahrzeug in Einem. Erst sehr viel später wurden daraus reine Fischereifahrzeuge. Ihr Kennzeichen sind die rotbraunen Segel, welche mit einer Mischung aus Eichenrinde, Pferdefett und Ockerfarben zum Schutz gegen Schimmel und Fäulnis gefärbt sind.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Honda Civic Type R 003

Aufgeschnappt: Honda Civic Type R

Honda HR-V.

Vorstellung Honda HR-V: Der Schwachstrom-Elektriker

Ford Bronco Sport.

Ford Bronco Sport: Hier wird das Abenteuer simuliert

zoom_photo