ZF-Materialwirtschaft wieder mit eigenem Vorstand
ZF-Materialwirtschaft wieder mit eigenem Vorstand Bilder

Copyright: auto.de

Der 47-jähriger Fahrwerk-Vorstand von ZF Sachs, Dr. Stefan Sommer, wird ab Oktober 2010 Vorstand für Materialwirtschaft im ZF-Konzern, zunächst als stellvertretendes Vorstandsmitglied. Sommer übernimmt damit den Aufgabenbereich von ZF-Chef Hans-Georg Härter.

Der 47-jährige Sommer ist derzeit beim ZF-Tochterunternehmen ZF Sachs Fahrwerk-Vorstand. Nach dem Ausscheiden des früheren Materialwirtschaftsvorstands Wolfgang Vogel im April 2009 hatte der ZF-Vorstandsvorsitzende Hans-Georg Härter dessen Aufgaben kommissarisch mit übernommen. Aber die Aufgaben in diesem Ressort seien zu komplex, um sie dauerhaft nebenbei zu erledigen, begründet Härter das Wiedereinsetzen eines eigenen Vorstands für dieses Ressort. „Der Preisdruck von Seiten unserer Kunden und die logistischen Herausforderungen sind derzeit enorm.“ Zudem müsse ZF gleichbleibend hohe Qualität bei weiter hohem Innovationstempo bieten, so der ZF-Chef.

Sommer begann seine berufliche Laufbahn nach Maschinenbaustudium und Promotion 1994 als Entwicklungsingenieur bei der ITT Automotive Europe in Frankfurt, bevor er 1997 zu Continental Automotive Systems nach Hannover wechselte, um dort zunächst die Entwicklung von Elektronik und Sensorik zu verantworten. Es schlossen sich Stationen in leitenden Funktionen bei Continental Temic in Ingolstadt und Continental Automotive Systems in Frankfurt an, eher er Mitte 2008 bei ZF Sachs das Vorstandsressort für den Bereich Fahrwerk übernahm.

Sommers Aufgaben als Fahrwerkvorstand bei ZF Sachs übernimmt kommissarisch der Leiter des ZF-Unternehmensbereichs Antriebs- und Fahrwerkkomponenten, Dr. Peter Ottenbruch.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW M440i x-Drive.

BMW M440i x-Drive: Provozierendes Kraftpaket

Mercedes-Benz S-Klasse (1998–2005).

Mercedes-Benz S-Klasse – Generation S (3)

Mazda CX-3.

Mazda CX-3: Gesund geschrumpft

zoom_photo