Zufriedene Autofahrer durch professionelles Mietwagengeschäft
Zufriedene Autofahrer durch professionelles Mietwagengeschäft Bilder

Copyright: auto.de

Nach einem Unfall ist jeder Autofahrer über ein schnell zur Verfügung gestelltes Ersatzfahrzeug des Autohauses froh und dankbar. Unmut kommt hingegen bei langwierigem Papierkrieg auf.

Ist aber der Kunde zufrieden mit der Ersatzfahrzeugabwicklung, kann davon das Autohaus nur profitieren. Denn laut einer Studie des Instituts für Automobilwirtschaft (IFA) lässt sich der Neuwagenabsatz des Autohauses durch ein gut funktionierendes Vermietungsgeschäft je nach Haltedauer der Ersatz- und Mietfahrzeuge um bis zu sieben Prozent steigern.

Voraussetzung ist allerdings, dass das Zusatzgeschäft professionell organisiert und betrieben wird. Für die Studie im Auftrag der Autovermietung der VW/Audi-Händler (Euromobil) wurden laut „kfz-betrieb“ die Marktexperten über 120 Führungskräfte aus dem Autohandel befragt. Demnach erreichen Betriebe mit einem gut aufgestellten Ersatz- und Mietwagengeschäft neben einer Steigerung des Neuwagenabsatzes jährliche Deckungsbeiträge von durchschnittlich mehr als 1 200 Euro pro Fahrzeug und damit von rund neun Prozent, gemessen am Umsatz. Einige Autohäuser erzielen sogar Beiträge von bis zu 2 000 Euro pro Mietwagen. Schlecht organisierte Betriebe erwirtschafteten dagegen nur einen durchschnittlichen Deckungsbeitrag von 2,7 Prozent.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Citroën C3

Citroën C3: Konfigurierter Komfort

Lamborghini Sian FKP 37

Rekordversuch mit dem Lamborghini Sian FKP 37 aus Lego

Range Rover D350

Range Rover und Range Rover Sport D350 MHEV

zoom_photo