Zwangsversteigerung des Autos bei zu viel Promille
Zwangsversteigerung des Autos bei zu viel Promille Bilder

Copyright: HUK Coburg

Bei zu viel Promille kann das Auto zwangsversteigert werden. Zumindest in einigen Urlaubsländern ist das der Fall. Laut des ADAC muss etwa in Italien mit einer Zwangsversteigerung gerechnet werden, wenn der Fahrer mit über 1,5 Promille hinterm Steuer erwischt wird. Auch in Dänemark kann das Auto beschlagnahmt, zwangsversteigert und enteignet werden, wenn der Fahrer zu viel getrunken hat. Hier liegt die Grenze bei 2,0 Promille. Wer in Slowenien ein Bußgeld erhält, der sollte dies sofort begleichen. Ausländern droht sonst die Beschlagnahme der Ausweisdokumente und des Fahrzeugs. Auch in Polizeigewahrsam kann der Fahrer genommen werden. Wichtig in diesem Zusammenhang: Bereits bei einer gelben Ampel besteht Haltepflicht.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrvorstellung Porsche 911 Turbo: Noch immer Platzhirsch

Fahrvorstellung Porsche 911 Turbo: Noch immer Platzhirsch

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

zoom_photo