Elektro-Einsitzer Colibri aus Jena nimmt immer mehr Gestalt an - erste Einblicke auf der Hannover Messe 2012

Elektro-Einsitzer Colibri aus Jena nimmt immer mehr Gestalt an – erste Einblicke auf der Hannover Messe 2012

Klein, kompakt, energieeffizient und innovativ soll dieser rote batteriebetriebene Einpersonen-Flitzer namens ”Colibri” ab 2013 daherkommen.

Seit September 2011 tüftelt das Jenaer Unternehmen Innovative Mobility Automobile GmbH zusammen mit sechs weiteren mittelständischen Industrie- und Forschungspartnern am optimalen Design- und Ergonomiekonzept für dieses neuartige Fahrmodell – und das mit Erfolg. Die Konzeptphase ist beendet. Die Ergebnisse dieses Prozesses werden vom 23. bis 27. April auf der Hannover Messe 2012 erstmals vorgestellt und präsentiert.

 

Was erwartet uns?

Umfangreiche wissenschaftliche und technische Studien sowie ausgiebige Sicherheitstests und Materialforschungen lieferten die Grundlage für das Designkonzept und die Ergonomie. Das Herzstück des Colibri ist der innovative Leichtbaurahmen, der ein niedriges Fahrzeuggewicht und damit geringe Verbrauchskosten zur Folge hat. Ein leistungsstarker Lithium-Eisen-Phosphat-Akku ergänzt die Leichtbauweise und ermöglicht eine Reichweite von 120 km. Der Aufwand beim Ladevorgang wird durch ein spezielles Ladekonzept zudem um 70 Prozent minimiert. Optimierungen in der Fahrleistung werden mit Hilfe zweier TwinDrive-Motoren und Zweiganggetriebe erzielt. Höchstgeschwindigkeit beträgt dabei 120 km/h. Von 0 auf 100 km/h gelangt der Elektro-Einsitzer in 9 Sekunden.

Elektro-Einsitzer Colibri aus Jena nimmt immer mehr Gestalt an - erste Einblicke auf der Hannover Messe 2012

Elektro-Einsitzer Colibri aus Jena nimmt immer mehr Gestalt an - erste Einblicke auf der Hannover Messe 2012
Copyright: auto.de

Einen Hingucker bieten obendrauf auch die nach oben öffnenden Flügeltüren. Im Innenraum wird Komfort ebenfalls groß geschrieben. Ein ergonomischer Leichtbausitz mit Hubmechanismus soll das Ein- und Aussteigen zukünftig erleichtern. Probleme mit dem Pedalwerk durch personelle Größenunterschiede wird es auch nicht geben, denn dieses ist verschiebbar und somit individuell einstellbar. Platz für den Einkauf findet sich glücklicherweise auch – mit dem 180 Liter fassenden Kofferraum können Sie beispielsweise zwei Getränkekisten (oder zahlreiche neue paar Schuhe) bequem transportieren. Für die interne Bedienung und die externe Kommunikation wurde ebenfalls ein neuartiges Konzept entwickelt. Die Nutzung erfolgt über eine einstellbare Touchpad-Oberfläche im Innenraum. Von Außen erhält der Einmann-Flitzer ebenfalls eine innovative Oberfläche. Polyurethan wird für die Außenhaut verwendet und ist äußerst umweltfreundlich. Kleines Auto also ganz groß.
Gefördert wird dieses Projekt unter anderem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit 2,8 Millionen Euro im Zuge des Förderprogramms ”IKT2020” (Informations- und Kommunikationstechnologien) zum Thema ”Schlüsseltechnologien für die Elektromobilität” (STROM).

Was nun bevor steht, ist die Konstruktionsphase des Technologiedemonstrators, mit dem Ziel, das Fahrzeug in die Serienproduktion zu überführen. Ab 2014 soll der Flitzer auf dem Markt erhältlich sein. Der Kaufpreis beginnt ab 7.900 Euro.

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen
Gefällt mir
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen
Google+
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Twitter senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen
Tweet
Artikel kommentieren
Standard Avatar



P