Aston Martin DBS Superleggera Volante Erlkönig
In geheimer Mission

Aston Martin DBS Superleggera Volante Erlkönig

Aston Martin bestätigte bereits, dass der Nachfolger des Vanquish auf den Namen DBS Superleggera hört. Hierbei handelt es sich um einen reinen Zweisitzer (Gewichtsreduktion?), dessen offizielle Präsentation in der zweiten Hälfte diesen Jahres zu erwarten ist. Aston Martin’s Spitzenmodell wurde immer abwechselnd als DBS oder Vanquish tituliert, seit der allererste Vanquish im Jahr 2001 das Licht der automobilen Welt erblickte. Das Aston Martin, wie beim vorhergehenden DBS und der Vanquish-Baureihe, eine offene Version des DBS Superleggera nachschieben würde war so sicher wie der Amen in der Kirche.

Egal ob DBS oder Vanquish: Ein Volante darf nicht fehlen

Spy-Shots of Cars This image has been optimized for a calibrated screen with a Gamma of 2.2 and a colour temperature of 6500°K

Aston Martin DBS Superleggera Volante.
Copyright: Automedia

Hier kann sich der Betrachter über die ersten Schnappschüsse des Volante Prototypen erfreuen. Als komplette Neuheit ist der DBS Superleggera allerdings nicht zu bewerten. Viele Designelemente wurden vom eleganten Aston Martin DB 11 übernommen. Beim DBS werden diese merklich aggressiver gestaltet, schließlich soll sich er sich als leistungsstarkes Supercar  mit 700 PS positionieren.

Wenn der „gewöhnliche“ DB11 schon mit ein 5.2-Liter-V12 Biturbo ausgestattet ist, so kann man ruhig davon ausgehen, das sich die Ingenieure aus Newport-Pagnell sich etwas besonderes werden einfallen lassen um aus dem DBS Superleggera eine eindrucksvolle Fahrmaschine zu machen, die auch so manchen Geheimagenten gefallen könnte.

Newsletter

Auf auto.de finden Sie täglich aktuelle Nachrichten rund ums Auto. All das gibt es auch als Newsletter - bequem per E-Mail direkt in Ihr Postfach. Sie können den täglichen Überblick zu den aktuellen Nachrichten kostenlos abonnieren und sind so immer sofort informiert.

Newsletter abonnieren
Artikel kommentieren
Standard Avatar