BMW 530e und BMW M550i xDrive: Elektrisch oder mit Wumms - Magazin von auto.de
BMW 530e / BMW M550i

BMW 530e und BMW M550i xDrive: Elektrisch oder mit Wumms

Schrittweise erweitert BMW die 5er-Baureihe. Mit dem 530e steigert die Marke das Angebot der teilelektrischen iPerformance-Fahrzeuge auf insgesamt sechs Modelle, der M550i xDrive dagegen rundet zumindest vorläufig das 5er-Programm nach oben ab. 52.600 Euro kostet der 530e, der mit Hybridantrieb und Plug-in-Technik den Sparmeister der Baureihe geben soll.

5er-Baureihe von BMW wird um den BMW 530e erweitert 

mid Berchtesgaden - Die drei Fahrmodi bestimmen, wie sich der 530e fortbewegt. Im E-Modus schafft er 90 km/h, sogar 140 km/h erreicht er im Modus E-Max allein mit der E-Maschine.

mid Berchtesgaden – Die drei Fahrmodi bestimmen, wie sich der 530e fortbewegt. Im E-Modus schafft er 90 km/h, sogar 140 km/h erreicht er im Modus E-Max allein mit der E-Maschine.
Copyright: BMW

Dank seiner 9,2 kWh großen Lithium-Ionen-Batterie kommt er rein elektrisch bis zu 50 Kilometer weit und erreicht damit insgesamt einen Normverbrauch von 1,9 bis 2,1 Liter Benzin für 100 Kilometer. Wie bei allen Fahrzeugen mit dieser Antriebsart fließt der Stromverbrauch nicht in die Berechnung dafür ein; die rund drei Euro Akku-Ladung, für die an der Haushaltsteckdose knapp fünf und an einer Wallbox weniger als drei Stunden vergeht, bleibt demnach unberücksichtigt. Ist sie aufgebraucht, wird der Benziner auf den folgenden 100 Kilometer Fahrstrecke als Solist arbeiten und dabei etwa sechs Liter verbrauchen. Allerdings fließt Strom beim Rekuperieren der Bremsenergie wieder in den Akku zurück, sodass zumindest ein kleiner Verbrauchsvorteil bleibt. Zu erkennen ist der Hybrid-5er an den blauen Streben im Kühlergrill, den gleichfarbig lackierten Radnaben und den „i“-Symbolen an den Flanken. Unter der Haube werkelt ein Zweiliter-Vierzylinderbenziner mit 135 kW/184 PS und 290 Newtonmeter Drehmomentspitze ab 1.350/min. Zur Seite steht ihm ein Synchron-E-Motor, der es auf 83 kW/113 PS und 250 Nm Drehmoment-Maximum bringt. Wie es E-Maschinen zu Eigen ist, liegt es aus dem Stand heraus an und bleibt bis 3.170/min konstant. Die Systemleistung beider Antriebe beträgt 185 kW/252 PS und 420 Nm Drehmoment. Das reicht für einen Standardsprint von 6,2 Sekunden und 235 km/h Höchstgeschwindigkeit. Der Elektromotor ist vor dem achtstufigen Automatik-Getriebe positioniert, deshalb ist kein Drehmomentwandler notwendig. Das kompensiert das Mehrgewicht von Batterie und Zusatzmotor zumindest teilweise, wie seine Kollegen darf der 1.770 Kilogramm schwere Hybrid-Fünfer 650 Kilogramm zuladen. Knapper geht es allerdings im Kofferraum zu, dessen Volumen unter dem von der Batterie beanspruchten Bauraum leidet. 410 statt 530 Liter passen hier hinein. Auch der Tank fällt knapper aus, doch sollen die 46 Liter Vorrat dank der sparsamen Antriebstechnik für 650 Kilometer Reichweite genügen. Die herkömmlich motorisierten 5er haben 68 Liter große Treibstofftanks. Leider erst für das nächste Jahr kündigt BMW ein induktives Ladesystem an, das mit einer 40 Kilogramm schweren Bodenplatte über eine Sekundärspule unter dem Motorraum die Batterie des 530e kabellos mit Energie versorgt. Dabei wird sie mit 3,2 kW geladen, der Vorgang dauert etwa 3,5 Stunden. Das System sei etwas teurer als die herkömmlichen Wallboxen, die je nach Installationsaufwand zwischen 1.500 und 2.000 Euro kosten.Die drei Fahrmodi bestimmen, wie sich der 530e fortbewegt. Im E-Modus schafft er 90 km/h rein elektrisch, sogar 140 km/h erreicht er im Modus E-Max allein mit der E-Maschine. Der Vierzylinder ist jedoch stets bereit, in Windeseile anzuspringen, wenn etwa beim Überholen oder Einfädeln mehr Leistung gefordert wird. Die Abstimmung ist trefflich gelungen, er greift komfortabel und akustisch unauffällig ins Geschehen ein. Auch das Auskuppeln und Abschalten des Verbrenners bleibt nahezu unbemerkt.

Der neu BMW M550i xDrive

mid Berchtesgaden - Donnerbolzen aus München: 82.700 Euro kostet der M550i xDrive. Dafür gibt es dann vor allem in Kurvenfahrten ein Erlebnis der Extra-Klasse.

mid Berchtesgaden – Donnerbolzen aus München: 82.700 Euro kostet der M550i xDrive. Dafür gibt es dann vor allem in Kurvenfahrten ein Erlebnis der Extra-Klasse.
Copyright: BMW

Das ist beim M550i xDrive ganz anders. Der 82.700 Euro teure Sportler pflegt sogar den guten Ton, die zweiflutige Abgasanlage mit gerader Rohrführung für noch geringeren Gegendruck und Klappenanlage verleiht dem Spitzen-5er stets eine kaum überhörbare Stimme. 340 kW/462 PS leistet der 4,4-Liter-V8 und beschleunigt den allradgetriebenen M550i in 4,0 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 250 km/h begrenzt, der Normverbrauch des Turbomotors wird mit 8,9 Liter auf 100 Kilometer angegeben. Was sich bei einer ersten Ausfahrt mit dem Münchner Donnerbolzen als eher optimistische Prophezeiung erweist. Wer sich das „M“ im Namenszug des 5er gönnt, will mit seinem Wagen gewiss nicht auf Schleichfahrt gehen.Denn dessen Abstimmung ist mehr als gelungen. Die Lenkung beweist mustergültige Präzision und macht Kurvenfahrten zum Erlebnis der Extraklasse. Die Fahrerlebnis-Taste steigert den Spaß vom immer noch eher sportlichen Eco-Modus über eine knackige Komfort-Einstellung bis zu den beiden Angebote für Hartgesottene, die Modi Sport und Sport+. Dann nämlich gönnt das achtstufige Getriebe der Maschine keine Ruhepause und hält sie lange bei hoher Drehzahl, das adaptive Fahrwerk zeigt sich von der harten Seite und das Gaspedal wird mit erhöhter Empfindlichkeit zum Stachel, mit dem der Pilot dem 5er Beine macht. Die Sitze bieten den für scharfe Gangart nötigen Seitenhalt, und das griffige Lenkrad liegt satt in der Hand. Alles übrige bis hin zum mahnenden Eingriff in die Fahrdynamik regeln wachsame Helfer und Assistenzsysteme.Dabei ist der M550i xDrive noch lange nicht die Speerspitze der 5er-Baureihe. Zwar wird er wie die wahren M-Modelle nicht auf den üblichen Produktionslinien der Werke, sondern bei der M-GmbH in München gebaut, doch ein M5 ist erst für den Herbst 2017 angekündigt. Der dürfte dann deutlich mehr Leistung haben, schließlich will sich die BMW-Sportabteilung nicht von AMG-Modellen oder Quattro-Derivaten die Wurst vom Teller stehlen lassen. Deshalb werden es wohl um die 600 PS sein, die der Turbo-V8 am Ende leisten wird.Michael Kirchberger / mid

Technische Daten BMW M550i xDrive

mid Berchtesgaden - Die Sitze im BMW M550i xDrive bieten den für scharfe Gangart nötigen Seitenhalt und das griffige Lenkrad liegt satt in der Hand. Alles übrige bis hin zum mahnenden Eingriff in die Fahrdynamik regeln wachsame Helfer und Assistenzsysteme.

mid Berchtesgaden – Die Sitze im BMW M550i xDrive bieten den für scharfe Gangart nötigen Seitenhalt und das griffige Lenkrad liegt satt in der Hand. Alles übrige bis hin zum mahnenden Eingriff in die Fahrdynamik regeln wachsame Helfer und Assistenzsysteme.
Copyright: BMW

Fünfsitzige Sportlimousine, Länge/Breite/Höhe/Radstand in Meter: 4,96/1,89/1,48/2,98, Leergewicht: 1.810 kg, zul. Gesamtgewicht: 2.460, kg, max. Zuladung: 650 kg, Kofferraumvolumen: 530 l, Tankinhalt: 68 l, Preis: ab 82.700 Euro.Motor: V8-Turbobenziner, Hubraum: 4.395 ccm, Leistung: 340 kW/462 PS bei 6.000/min, max. Drehmoment: 650 Nm von 1.800 bis 4.750/min, Beschleunigung 0 bis 100 km/h: 4,0 s, Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h, Normverbrauch: 8,9 l/100 km, CO2-Ausstoß: 204 g/km, 8-Gang-Automatikgetriebe, Allradantrieb.

Newsletter

Auf auto.de finden Sie täglich aktuelle Nachrichten rund ums Auto. All das gibt es auch als Newsletter - bequem per E-Mail direkt in Ihr Postfach. Sie können den täglichen Überblick zu den aktuellen Nachrichten kostenlos abonnieren und sind so immer sofort informiert.

Newsletter abonnieren
Artikel kommentieren
Standard Avatar