1. + 2. Rennen – Starkes Starterfeld, spannende Rennen
auto.de Bilder

Copyright: auto.de

Erste „Pole Position“ ging an Heiko Hammel – Toyota-Chef Markus Schrick im Cup-Yaris
23.04.06: Das lange Warten hat ein Ende. Endlich können die Cup-Yaris nach der Winterpause wieder auf die Rennstrecke. In der Motorsport Arena Oschersleben fuhr der Toyota Yaris Cup mit einem vollen Starterfeld in seine sechste Saison. Ingesamt 31 Fahrerinnen und Fahrer sind 2006 am Start – 13 neue Teilnehmer haben sich beim beliebten Markenpokal eingeschrieben. In diesem Jahr werden sowohl am Samstag wie auch am Sonntag Wertungsrennen ausgetragen. Für zusätzliche Spannung sorgt, dass die ersten Sechs aus dem 1. Rennen beim 2. Rennen am Sonntag in umgekehrter Reihenfolge starten. Dies erhöht auch, wie sich in der Motorsport Arena Oschersleben
zeigte, die Attraktivität für die Zuschauer an der Rennstrecke.
Die Rennsaison ist eröffnet: Die erste „Pole Position“ im Toyota Yaris Cup 2006 ging an Heiko Hammel (17). Um 15.53 Uhr schaltete am Samstag zum 1. Rennen die Startampel auf grün. Der erste Sieger beim Saisonauftakt in der Motorsport Arena Oschersleben war der Niederländer Christiaan Frankenhout (24), am Sonntag beim 2. Wertungslauf hatte sein Landsmann Nicky Kormelink (33) die Motorhaube vorn. Von den Neulingen konnten sich Philippe Dubach (17) und Christopher Mies (16) als beste Fahrer in der Gesamtwertung platzieren. In diesem Jahr ist auch Markus Schrick, Vize-Präsident von Toyota Deutschland, am Start des Toyota Yaris Cup. Der Toyota-Chef wird bei einigen der insgesamt sieben Veranstaltungen ins Lenkrad greifen. „Mit meiner eigenen Leistung geht es nach vorn“, sagte Markus Schrick nach dem Saisonauftakt in Oschersleben, und kommentiert sein Rennen weiter, „über den 17. Platz am Sonntag habe ich mich sehr gefreut. Dabei ist mir das sichere Ankommen, ohne in einen
Unfall verwickelt zu werden, besonders wichtig.“
Mit einem Sieg im 1. Rennen und dem dritten Platz im 2. Rennen konnte Christiaan Frankenhout, der Vize Meister 2005, seine fahrerische Stärke zeigen. Allerdings muss sich der Niederländer in Zukunft mit ehrgeizigen jungen Nachwuchspiloten wie Benedikt Boeckels, Raffi Bader und Heiko Hammel auseinandersetzen. Die Saison im Toyota Yaris Cup ist noch lang und wird sicherlich noch so manche motorsportliche Überraschung bieten.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Toyota Mirai: Brennstoffzelle zum Schnäppchenpreis

Toyota Mirai: Brennstoffzelle zum Schnäppchenpreis

Jaguar I-Pace: Schneller laden und freier atmen

Jaguar I-Pace: Schneller laden und freier atmen

Jaguar F-Pace SVR noch ein bisschen schneller

Jaguar F-Pace SVR noch ein bisschen schneller

zoom_photo