Mini

1,5 Millionen Mini vom Band gerollt
1,5 Millionen Mini vom Band gerollt Bilder

Copyright: auto.de

Wenige Wochen nach der offiziellen Feier zum 50. Geburtstag der Marke auf der Rennstrecke in Silverstone wurde im Werk in Oxford ein weiteres Jubiläum gefeiert: Seit Beginn der Fertigung im Jahr 2001 wurden dort bereits 1,5 Millionen Mini produziert. Das Jubiläumsmodell, ein Mini Clubman in der Farbe Chili Red, rollte in Anwesenheit des Staatssekretärs im Wirtschaftsministerium, Ian Lucas, und BMW-Vorstandsmitglied Ian Robertson vom Band. Das Fahrzeug wird an einen britischen Kunden ausgeliefert.

Von den 1,5 Millionen bislang in Oxford produzierten MINI entfielen rund 1,24 Millionen Einheiten auf die traditionelle Karosserieform des geschlossenen Zweitürers. Darüber hinaus verließen 179 000 Cabrios das Werk in Oxford, 79000 Einheiten wurden vom Mini Clubman produziert. Vom klssischen Mini und Urahn waren in den Jahren 1959 bis 2000 mehr als 5,3 Millionen Exemplare auf der britischen Insel gefertigt worden.

Die BMW Group beschäftigt im Werk Oxford sowie in den Fertigungsstätten Hams Hall und Swindon mehr als 7 000 Mitarbeiter, die rund ein Prozent zum Bruttoinlandsprodukt des Landes beitragen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen ID 4

Volkswagen ID 4: Ein E-Auto für die Welt

Audi RS 4 Avant

Audi RS 4 Avant: Reisen im tangoroten Bereich

BMW M3

BMW M3 und M4: Die bissige Ikone lebt weiter

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Gast auto.de

Juli 7, 2009 um 9:44 am Uhr

Was soll das gemotze, wer so ein Auto, zu diesen Preisen kauft, sollte eine Probefahrt machen. Dann merkt man ganz schnell was das für eine Fischbüchse ist. Am besten mal einen mind. 2 Jahre alten fahren, dann hat man eine Ahnung was für ohrenbetäubende Geräusche eine Auto heute noch produzieren kann. das Geld wäre in ein richtiges Auto, besser angelegt.

Gast auto.de

Juli 7, 2009 um 9:39 am Uhr

Auf dem DEUTSCHEN Markt gibt es bessere, schönere und günstigere Zweitwagen. Lasst doch die Engländer mit diesen Karren über ihre Holperstrecken fahren, die sind schlecht verarbeitete, laute Autos gewohnt.

Gast auto.de

Juli 7, 2009 um 9:36 am Uhr

Ich hatte mir gleich einen der Ersten gekauft, war wohl doch mehr die Erinnerung an alte Zeiten. Habe es schnell bereut und das Ding nach zwei Jahren, mit hohem Verlust wieder verscherbelt. Das Teil ist klein, eng, laut, klappert und quischt an allen Ecken. Ist eigentlich nur als Drittfahrzeug zu gebrauchen, aber nicht zu diesen Preisen.

Gast auto.de

Juli 7, 2009 um 9:27 am Uhr

Das ist eigentlich gar kein Auto, man sitzt wie in einem Schuhkarton. Kleinere Menschen können kaum rausschauen. Die Geräuschkulisse ist Ohrenbetäubend, über nicht gut ausgebaute Straßen kann man eigentlich nur mit Ohrstöpseln fahren. Einen Crash möchte ich mit dieser Kiste auch nicht haben!

Gast auto.de

Juli 7, 2009 um 9:09 am Uhr

Was verlangt ihr eigentlich, das Ding wird in England gebaut. Das sagt wohl alles.
Billig produziert und teuer verkauft. Nostalgiger zahlen halt auch für Mist überzogene Preise.

Gast auto.de

Juli 7, 2009 um 9:06 am Uhr

Das Einzige was an den Minicooper erinnert ist doch die fürchterliche Geräuschkulisse, fahrt mal mit dem Ding über Kopfsteinpflaster, man denkt er fällt auseinander. Dafür fast 20.000€ zu verlangen, ist eine UNVERSCHÄMTHEIT!.
Aber das sind halt die überzogenen BMW preise, wenig Auto für viel Geld.

Gast auto.de

Juli 7, 2009 um 8:58 am Uhr

Habe 2 Jahre einen gehabt, jetzt Gott sei Dank verkauft! Absolute Klapperkiste, scheppern und klappern an allen Ecken und Enden und viel zu teuer in der Anschaffung.
Stand auch mehr in der Werkstatt als in meiner Garage.
Nie wieder Mini

Comments are closed.

zoom_photo