Hyundai H350-Bus

14 Sitzplätze im Hyundai H350-Bus

auto.de Bilder

Copyright: Hyundai

Hyundai steigt mit seiner Baureihe H350 ins Segment der Personentransporter ein. Den XXL-Van gibt es jetzt auch in zwei unterschiedlichen, jeweils 14-sitzigen Busversionen. Die Preise starten bei 42.800 Euro netto.

In der Basis-Variante rollt der H350-Bus ohne Beifahrersitz, drei Reihen mit drei und einer Reihe mit vier Sitzen an, der Zustieg erfolgt über die Beifahrertür. In der geräumigeren Version mit seitlicher Schiebetür sind ein Beifahrersitz und zugunsten eines großzügigeren Durchgangs zu den hinteren Plätzen in der zweiten Sitzreihe zwei Einzelsitze verbaut. „So eignet sich der H350 Bus ideal für Busunternehmer, als Hotel-Bus oder als Shuttle-Fahrzeug für Großveranstaltungen“, heißt es bei Hyundai.

Serienmäßig verfügt der Bus über eine Fahrdynamikregelung mit Überschlagschutz, Scheibenbremsen rundum, Bremsassistent und Berganfahrhilfe, optional über ein Spurhaltewarnsystem. Der 2,5 Liter große Vierzylinderdiesel bringt es auf 125 kW/170 PS und ein maximales Drehmoment von 422 Nm. Ein Wartungstermin ist alle 30.000 Kilometer oder zwei Jahre fällig.

Zurück zur Übersicht

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

VW Aero B Sedan 001

Volkswagen Aero B Elektro-Limousine gesichtet

Aufgebockter Porsche 911 Safari abgelichtet

Aufgebockter Porsche 911 Safari abgelichtet

Praxistest Skoda Enyaq iV 80: Quell der Entspannung

Praxistest Skoda Enyaq iV 80: Quell der Entspannung

zoom_photo