Güterverkehr

2,3 Prozent weniger Güter auf der Schiene
2,3 Prozent weniger Güter auf der Schiene Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Bundesumweltamt

Im vergangenen Jahr transportierten in- und ausländische Eisenbahngesellschaften auf dem deutschen Schienennetz Güter im Umfang von insgesamt 365,0 Millionen Tonnen. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) waren dies 8,7 Millionen Tonnen oder 2,3 Prozent weniger als 2013. Dieser Rückgang ist vor allem auf die Bahnstreiks im Oktober 2014 (-6,6 %) und November (-9,6 %) zurückzuführen.

Größter Zuwachs für Durchgangsverkehr

Die erbrachte Transportleistung entsprach im Jahr 2014 mit 112,6 Milliarden Tonnenkilometern dem Vorjahresstand. Bei den Mengen im Binnenverkehr (-3,5 %) sowie im Empfang aus dem Ausland (-1,6 %) gab es Rückgänge. Leicht zulegen konnte der Versand in das Ausland (+0,8 %). Den höchsten Zuwachs verzeichnete mit vier Prozent der Durchgangsverkehr. Insbesondere in dieser Verkehrsverbindung sind auch aufkommensstarke ausländische Unternehmen tätig, die vom Bahnstreik nicht betroffen waren.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Noch getarnt: BMW 4er Coupé.

BMW 4er: Maskierter Sportwagen

Mercedes-AMG E 53 4-Matic+.

Mercedes E-Klasse Coupé und Cabriolet im Aufschwung

Seat Arona TGI.

Seat Arona TGI: Gas geben für ein besseres Gewissen

zoom_photo