Golf GTI

2Fast4U – An ihrer Kleidung sollt ihr sie erkennen

2Fast4U - An ihrer Kleidung sollt ihr sie erkennen Bilder

Copyright: GTI35.com

„GTI 2Fast4U“ steht groß auf den T-Shirts eines Online-Anbieters. „GTI Zu schnell für dich“ heißt das. Lustig , oder? Nein. Einfach nur daneben. Eine Weile dachte man ja, die Zeit der Aufkleber fürs Auto-Heck, die die Umrisse der Insel Sylt tragen oder den Kindern einen Namen geben, die gerade Schokolade ins Rückbank-Velours einarbeiten, sei vorbei. Spätestens als es Mode wurde, sich „Keine Kinder mit doofen Namen an Bord“ aufs Heck zu pappen, schien dieser Unfug vergessen. Doch es geht weiter, immer weiter. Noch immer werden Aufkleber à la „Ruhrpott!“ oder – sinnvoll nur auf Sattelschleppern – „Achtung, Damen: Meiner ist 20 Meter lang“ verkauft und geklebt.

Outing beim Bäcker

Und natürlich gibt es auch immer noch – oder wieder – T-Shirts, die unaufgefordert über die Markenaffinität ihres Trägers oder seine allgemeine Geistesverfassung informieren. Macht ja einen schlanken Fuß, wenn man sich beim Bäcker als Ferrari-Fan, als BMW-Enthusiast oder als Harley Davidson-Rider zu erkennen gibt.“GTI 2Fast4U“ – diese Botschaft ziert nun T-Shirts, die der Online-Händler GTI35.com zum Preis von 20 Euro inklusive Versand anbietet. Der Kunde, der bestenfalls einen Golf GTI sein eigen nennt, vielleicht aber auch nur hinterm Steuer eines mühsam am Leben erhaltenen Golf II mit 70 PS auf einen Siebthand-GTI spart, kann damit also sich und seiner Umwelt zu verstehen geben, dass sein Golf GTI ein richtig schnelles Auto ohne Konkurrenz ist.

Gefährliche Botschaften

Wen meint er damit wohl? Den Fahrer eines Opel Astra OPC? Oder den eines Renault Mégane RS, eines Ford Focus ST? Man weiß es nicht. Und man will es, ehrlich gesagt, auch gar nicht wissen. Denn die Botschaft des 2Fast4U ist mittlerweile doch sehr überholt. Sie bedient die Folklore der Marken-Rivalitäten, der illegalen Rennen, der Wettfahrten von einer Disco zur nächsten. Wo solche Fahrten enden – nämlich im Graben – liest man immer wieder mal in der Zeitung, weil die meist jugendlichen Fahrer ihr Können dramatisch überschätzt haben. GTI 2Fast4U könnte dann eine ganz andere Bedeutung erlangen als gemeint: Der GTI war schlicht zu schnell für seinen Fahrer.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mercedes eqe

Mercedes EQE SUV erwischt

bmw m3 touring

Getarnter BMW M3 Touring

Praxistest Aiways U5: Viel Auto fürs Geld

Praxistest Aiways U5: Viel Auto fürs Geld

zoom_photo