42 Alpenquerungen gesperrt

42 Alpenquerungen gesperrt Bilder

Copyright: auto.de

42 der rund 200 Alpenquerungen sind aufgrund des Wintereinbruchs bereits gesperrt. Dies berichtete heute der Auto Club Europa (ACE) in Stuttgart. Das sind drei nicht mehr befahrbare Pässe mehr als vor einer Woche. Bei anhaltendem Schneefall kann es kurzfristig zu weiteren Sperrungen kommen.

Der ACE rät, nur mit Winterausrüstung beziehungsweise mit Schneeketten im Gepäck in die Alpen zu reisen und sich auf weitere Behinderungen einzustellen. In Österreich besteht für alle Fahrzeuge auf bestimmten Strecken Kettenpflicht.

Neu beziehungsweise vorübergehend gesperrt sind Fedeia und Jaufenpass (Italien), Furkajoch (Österreich) und Albulapass (Schweiz). Der Lukmanierpass in der Schweiz ist hingegen wieder offen.

Kettenpflicht besteht in Österreich für alle Fahrzeuge auf den Strecken Faschina- und Hahntennjoch, Katschberg- und Plöckenpass sowie Radstädter Tauernpass und Wurzenpass.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Frontales Facelift: Der BMW Z4 wird geliftet

Frontales Facelift: Der BMW Z4 wird geliftet

BMW XM

Vorstellung des BMW XM: Elektrifizierte Provokation

Elektro-Showcar von Renault verneigt sich vor dem R 5 Turbo

Elektro-Showcar von Renault verneigt sich vor dem R 5 Turbo

zoom_photo