Abschied von Dino Toso: Ein schwerer Schlag
Abschied von Dino Toso: Ein schwerer Schlag Bilder

Copyright:

(motorsport-magazin.com) Am Mittwoch haben sich in einer recht klein gehaltenen Zeremonie in Oxford unter anderem Flavio Briatore, Eddie Jordan und Ex-Weltmeister Damon Hill vom kürzlich verstorbenen Dino Toso verabschiedet. Der ehemalige Aerodynamik-Chef beim Formel 1 Team von Renault war vergangene Woche nach langem Kampf gegen den Krebs im Alter von 39 Jahren gestorben.

Jordan, der bis 2001 beim Jordan-Team der Chef von Toso war, bevor der zu Renault wechselte, erinnerte sich auf seine Weise. "Er war ein sehr fitter Mann und es war ein schwerer Schlag, als er Krebs bekam – ihm wurde gar keine Zeit gegeben, vor allem für jemand, der so fit war. Das einzige Mal, dass Dino nach Hause gegangen ist, war, wenn er ins Fitness-Studio ging", versuchte Jordan Toso gegenüber dem Oxford Standard mit einem Lächeln in Erinnerung zu behalten.

Bei Renault hatte man sich direkt nach dem Tod Tosos dazu geäußert, wie schwer der Verlust war. "Dino war entscheidend dabei, eine der erfolgreichsten Aerodynamik-Abteilungen in diesem Sport aufzubauen, die dabei geholfen hat, die Fahrer- und Konstrukteurs-Titel 2005 und 2006 zu gewinnen", hatte es dazu in einer Pressemitteilung geheißen. Hill hatte Toso als Fahrer bei Jordan kennen gelernt.

adrivo Sportpresse GmbH

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Der Bugatti Centrodieci schafft den Anschluss

Der Bugatti Centrodieci schafft den Anschluss

Mercedes EQS.

Mercedes-Benz EQ S Erlkönig

Kia X-Ceed startet bei 21 390 Euro

Kia X-Ceed startet bei 21 390 Euro

zoom_photo