FORMEL 1

auto.de

Niki Lauda ist tot

Im Alter von 70 Jahren ist gestern Rennfahrer-Legende Niki Lauda gestorben. Nach einem Formel-1-Unfall 1976 auf dem Nürburgring war das rote Käppi das Markenzeichen des Österreichers geworden, der damit ein wenig seine Brandverletzungen schützte.

Mercedes-Benz EQ Formula E.

Mercedes-Benz zeigt Formel E mit Showdesign

Mit einem „Teaser Car“, dem Mercedes-Benz EQ Silver Arrow 01, zeigt Mercedes-Benz in Genf auf dem Automobilsalon erstmals, wie der erste vollelektrische Rennwagen des Unternehmens aussehen könnte. Das Auto wird vom 5. bis 17. März 2019 auf der

Mercedes-AMG F1 W10 EQ Power+.

Hamilton und Bottas mit dem neuen AMG-Dienstwagen

Knapp vier Wochen vor dem Start der neuen Formel 1-Saison absolvierte Mercedes-AMG Petronas Motorsport die ersten Runden mit seinem neuen Rennwagen AMG F1 W10 EQ Power+. Die Ausfahrt auf dem 2,98 Kilometer langen Kurs im englischen Silverstone findet

auto.de

Formel-1-Piloten auf der Alfa-Romeo-Piste

Die Fahrer des neuen Formel-1-Teams Alfa Romeo Racing, Kimi Räikkönen und Antonio Giovinazzi, haben einen Tag lang auf dem Testgelände von Fiat Chrysler Automobiles (FCA) in Balocco vorbeigeschaut. Dabei lernten sie die sportlichsten Serienmodelle

Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio NRING.

Alfa Romeo unterstützt Traumdoktoren

Mit der Versteigerung eines Rennanzugs von Charles Leclerc, Fahrer im Alfa Romeo Sauber Formel 1 Team, unterstützte Alfa Romeo jetzt als Hauptsponsor eine Wohltätigkeits-Veranstaltung im Mailänder Nationalen Tumor-Institut zugunsten der Stiftung T

auto.de

Aus Sauber wird Alfa Romeo Racing

Der Name Sauber verschwindet aus der Formel 1. Im Rahmen der im vergangenen Jahr begonnenen Partnerschaft mit dem italienischen Autohersteller wird aus dem bisherigen Team schlicht Alfa Romeo Racing. Die Umbenennung jedoch ändert nichts an den Struk

Das Safety Car der Formel 1: Mercedes-Benz AMG GT.

Mercedes-AMG GT R: neues Safty Car in der Formel 1

Damit Lewis Hamilton sich nicht mehr so oft beklagt – In der Formel 1-Saison 2018 setzt Mercedes-AMG das bisher stärkste Safety Car ein: Der 430 kW (585 PS) leistende AMG GT R feiert beim Grand Prix im australischen Melbourne vom 25. bis 27. März

auto.de

Alonso geht auf die Langstrecke

Fernando Alonso wird das Team Toyota Gazoo Racing in der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) verstärken. Der zweifache Formel-1-Weltmeister geht bei allen Saisonläufen ins Rennen, die nicht mit seinem Engagement in der Königsklasse des Motorsport

auto.de

Porsche trauert um Dan Gurney

Daniel Sexton Gurney (86) verstarb am 14. Januar 2018. Porsche verdankt dem Rennfahrer und Formel-1-Piloten seinen einzigen Erfolg als Fahrzeughersteller in der Formel 1. 1962 gewinnt er den „Grand Prix von Frankreich“ in Rouen auf einem Porsche

auto.de

RTL bleibt der Formel 1 treu

Seit 1991 fahren Formel 1-Boliden auf dem deutschen Free-TV-Sender RTL im Kreis. Nun galt es lange Zeit als ungewiss, ob es so weitergeht. Doch jetzt ist die Entscheidung gefallen: Auch in den kommenden drei Jahren überträgt RTL alle 21 Rennen der

TIPPS VOM AUTOMARKT