ACE: Schweiz ist teuerster Diesel-Nachbar
ACE: Schweiz ist teuerster Diesel-Nachbar Bilder

Copyright:

Wer heute Dieselkraftstoff tankt, muss – im Vergleich zu den nächsten Nachbarn Deutschlands – in der Schweiz am tiefsten in die Tasche greifen, berichtete der Auto Club Europa (ACE). In der Schweiz zahlt man druchschnittlich für einen Liter Diesel bis zu 20 Cent (1,61 Euro) mehr als hierzulande (1,41 Euro).

Deutschland liegt im Vergleich zu seinen Nachbarn im preislichen Mittelfeld. In Frankreich sowie Dänemark tankt man zwischen drei bis sechs Cent pro Liter teurer.

Im europäischen Durchschnitt – einschließlich Türkei – kostet ein Liter Diesel zurzeit rund 1,33 Euro. Nur 63 Cent für einen Liter Diesel sind in Belarus (Weißrussland) zu bezahlen; das sind 1,11 Euro weniger als im hochpreisigen Königreich Norwegen (1,74 Euro). Luxemburg liegt mit 1,18 Euro pro Liter Diesel auf Platz fünf der niedrigsten Diesel-Preise.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Klassiker: Auch der neue Roadster Vantage bleibt der Tradition des Hauses treu.

Im Frühjahr 2020 lüftet Aston Martin den Vantage

Bugatti und die Weltrekorde

Bugatti und die Weltrekorde

Opel Astra Sports Tourer.

Opel schnürt Business-Pakete

zoom_photo