ADAC übernimmt Mopedversicherung von Arisa und Zurich
 ADAC übernimmt Mopedversicherung von Arisa und Zurich Bilder

Copyright: auto.de

Nach Auto, Motorrad, Anhänger, Wohnwagen und Oldtimer erweitert die ADAC-Autoversicherung ihr Angebot auch auf das Moped. Zum 1. März 2010 übernimmt das Unternehmen die Risikoträgerschaft von der Arisa in Luxemburg.

Diese hatte die Mopedversicherung des Clubs seit 2004 angeboten. Außerdem übernimmt die ADAC Autoversicherung AG zum 1. März die Schadenregulierung und die Risikoträgerschaft für alle Neuverträge der Zurich-Mopedversicherung.

Die ADAC-Mopedversicherung gilt für Leichtmofas, Mofas, Mopeds, Mokicks und Roller mit einer Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h und einem Hubraum von maximal 50 Kubikzentimetern. Als Besonderheit können auch Segways und Krankenfahrstühle versichert werden. Das Versicherungsjahr beginnt jeweils am 1. März und endet ein Jahr später. Die Nummernschilder sind in diesem Jahr grün.

Die Police bietet eine Deckung von 100 Millionen Euro pauschal für Personen, Sach- und Vermögensschäden mit maximal zwölf Millionen Euro je geschädigter Person. Die Teilkasko mit 150 oder 300 Euro Selbstbeteiligung übernimmt Schäden durch Brand, Explosion, Hagel oder Sturm. Mitversichert sind auch Diebstahl und Unfälle mit Tieren jeglicher Art.

Die Mopedversicherung kostet für ADAC-Mitglieder 59,90 Euro, Nicht-Mitglieder bezahlen 69,90 Euro. Das Nummernschild für gibt es ab 1. Februar 2010 in den ADAC-Geschäftsstellen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-Benz S-Klasse (1998–2005).

Mercedes-Benz S-Klasse – Generation S (3)

Mazda CX-3.

Mazda CX-3: Gesund geschrumpft

Fiat 500.

Fiat 500 und 3+1: Elektrisch und eine Tür für den Nachwuchs

zoom_photo