Ärger um JLO Werbung für Fiat

Ärger um JLO Werbung für Fiat Bilder

Copyright: auto.de

Die Gerüchteküche um den Werbungclip der Latino-Queen Jennifer Lopez für den Fiat 500 brodelt weiter munter vor sich hin: Nachdem sich die superreiche Sängerin mal wieder mit ihrer angeblich armen Herkunft aus der New Yorker Bronx gebrüstet hatte, wird jetzt behauptet, dass nur ein Double und nicht die Latina selbst durch New York für den Clip gefahren sei. Die Aufnahmen mit JLO dagegen beschränkten sich allein auf ein Filmset in Los Angeles! Und das ist nicht die einzige Ungereimtheit bei dem Spotdreh…

Fiat kann einem fast schon ein wenig leid tun. Um in den USA den Absatz zu steigern, heuerten Fiat sogar die teure Jennifer Lopez als Werbestar an. Und dann das: Wie jetzt verschiedene Statisten des Spots auf die Gerüchte hin bestätigten, hat wirklich nicht die millionenschwere Diva als Jenny-from-da-block selbst am Steuer gesessen, sondern um der armen JLO die Strapazen zu sparen, nur ein billiges Double. Außerdem soll der Fiat 500, den JLO (bzw. ihr Double) für den Spot fuhr, auch noch kaputt gegangen sein während des Drehs. Und natürlich wurde das dank Social Media auch gleich von einem Anwohner als Topnachricht verbreitet. Als Krönung des Desasters reichten jetzt noch Graffiti-Künstler Klage ein, deren Graffiti in dem Spot zu sehen ist. Fiat verhandelte und einigte sich mit den betreffenden Künstlern nun auf eine unbekannte Schadensersatzzahlung..

Man kann fast gespannt sein, welche Enthüllung als nächstes über den mehr oder weniger unspektakulären Spot ans Tageslicht kommt..Vielleicht entdeckt ihr ja noch was, für das man klagen könnte oder das enthüllt werden sollte? Hier noch einmal der Werbeclip in ganzer Pracht:

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mercedes eqe

Mercedes EQE SUV erwischt

bmw m3 touring

Getarnter BMW M3 Touring

Praxistest Aiways U5: Viel Auto fürs Geld

Praxistest Aiways U5: Viel Auto fürs Geld

zoom_photo