Renn-Nostalgie

Alfa Romeo Giulia GTA in historischer Rennlackierung
Alfa Romeo Giulia GTAm in Sonderlackierung. Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Alfa Romeo

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Alfa Romeo

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Alfa Romeo

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Alfa Romeo

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Alfa Romeo

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Alfa Romeo

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Alfa Romeo

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Alfa Romeo

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Alfa Romeo

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Alfa Romeo

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Alfa Romeo

Zur Feier des 110-jährigen Bestehens der Marke hat Alfa Romeo die Sondermodelle Giulia GTA und Giulia GTAm aufgelegt. Die 540 PS (397 kW) starken Limousinen sind auf jeweils 500 Exemplare limitiert. Der 2,9-Liter-V6-Biturbo hat nach Herstellerangaben mit 2,82 Kilogramm pro PS das beste Leistungsgewicht seiner Klasse. Dazu tragen neben der Leistungssteigerung auch die Verwendung ultraleichter Materialien bei, die das Gewicht um 100 Kilogramm im Vergleich zum Modell Quadrifoglio senken.

Spezielle Karosserielackierungen entworfen

Sie sind von den Rennerfolgen der historischen Giulia GTA inspiriert und neu interpretiert wurden. Ein Beispiel dafür ist die weiß lackierte Frontmaske in Kombination mit längs über das Fahrzeug verlaufenden Farbstreifen. Auf der Motorhaube sind grafische Elemente des Logos von Alfa Romeo zu sehen: das Kreuz, die Schlange – im Italienischen Biscione genannt – und die italienische Flagge.

Zu den bekanntesten historischen Lackierungen zählen außerdem die Kombinationen Ocker/Weiß und Rot/Gelb. Die Farbe Ocker war charakteristisch für die Alfa Romeo Giulia 1750 GTAm und Giulia 2000 GTAm, mit denen der Niederländer Toine Hezemans 1970 Tourenwagen-Europameister wurde und 1971 dazu beitrug, dass Alfa Romeo den EM-Titel in der Markenwertung gewann.

auto.de

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Alfa Romeo

Optische Reminiszenzen

Zu den Stilelementen des Giulia GTA 1300 Junior gehörten außerdem die Schlangen-Grafik auf der Motorhaube und weiße Streifen auf beiden Seiten. Die Farbgebung der Frontmaske war dagegen ein individuelles Merkmal der Fahrer. Sie ermöglichten die optische Identifizierung von Piloten und Fahrzeugen beispielsweise für die Mannschaft an den Boxen.

So war in den Jahren 1965 bis 1968 die Lackierung der Frontmasken beim Giulia GTA nicht symmetrisch, beim 1300 Junior dagegen schon. Erfolge des Italieners Gianluigi Picchi in der Tourenwagen-EM 1971 und 1972, herausgefahren mit einem GTA 1300 Junior mit gelb lackierter Frontmaske, bescherten Alfa Romeo in beiden Jahren die Titel des Marken-Europameisters.

auto.de

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Alfa Romeo

Farbe frei wählbar

Käufer der neuen Alfa Romeo Giulia GTA und Giulia GTAm können diese Lackierungen für ihre Fahrzeuge auswählen. Optional erhalten sie eine Startnummer auf den Türen sowie eine Fahrzeugabdeckung von Goodwool im identischen Design. Alternativ zu den in limitierter Auflage verfügbaren Sonderlackierungen stehen die serienmäßigen Farben GTA Rot, Trofeo Weiß und Montreal Grün zur Verfügung, alle drei ein Tribut an die Farbgebung der italienischen Flagge. Kontrastierende Lackierungen sind darüber hinaus für die Bremssättel, den Überrollbügel, die Gurte sowie die Nähte der Sitze möglich.

Alfa Romeo Giulia GTA und Giulia GTAm können ab sofort im Internet konfiguriert werden (https://gta.alfaromeo.com). Die Brieftasche sollte allerdings gut gefüllt sein: Die Preise für die Hochleistungslimousinen beginnen bei 173.000 Euro. Dafür gibt es obendrauf aber auch noch einen von Bell gefertigten Helm im GTA-Design und einer maßgeschneiderten Fahrzeugabdeckung von Goodwool.

auto.de

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Alfa Romeo

Käufer erhalten Fahrtraining

Zusätzlich bekommt der Käufer ein Fahrtraining bei der „Alfa Romeo Driving Academy“ und dazu passend optional ein Bekleidungsset von Alpine Stars mit Rennanzug, -handschuhen und -schuhen. Last, but not least können die Kunden ihren Giulia GTA in den ehemaligen Werkstätten des Rennteams Autodelta im norditalienischen Balocco persönlich abholen.

GTA steht für „Gran Turismo Alleggerita“ und „m“ für modificata. Letzterer verfügt unter anderem über rennsportliche Ausstattungsdetails wie Schalensitzen, Überrollbügel und Sechspunkt-Hosenträgergurte.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Jaguar F-Pace SVR noch ein bisschen schneller

Jaguar F-Pace SVR noch ein bisschen schneller

Fiat Panda Sport und Fiat Tipo Cross

Fiat Panda Sport und Fiat Tipo Cross

Opel Crossland

Vorstellung Opel Crossland: Tausche X gegen Vizor

zoom_photo